Hinzuverdienst

von
Berufsunfähigkeitsrenter

Bekomme seit Juli 2009 eine Berufsunfähigkeitsrente, ich bekomme die Rente aber nicht voll ausgezahlt weil ich noch Anspruch auf Arb.losengeld habe.
Bei der DRV teilte man mir mit, dass das vom Arbeitsamt ermittelte Bemessungsentgelt als Hinzuverdienst gilt. Da mir dieses etwas hoch vorkam hatte ich mal beim AA nachgefragt. Dort erfuhr ich, dass es ein weiteres Bemessungsentgelt ohne Einmalentgelt gibt, welches geringer ist. Hätte das die DRV anrechenen müssen anstelle des Bemessungsentgeltes mit Einmalzahlungen?

Experten-Antwort

Als Hinzuverdienst wird bei AloGeld das der Sozialleistung zugrunde liegende monatliche Arbeitsentgelt berücksichtigt. Der RV Träger fragt bei der AfA nach, nimmt dieses gemeldete Arbeitsentgelt als Grundlage. Ob dieses richtig ist kann der RV Träger nicht feststellen. Evtl. Widerspruch einlegen.