Hinzuverdienst

von
Berufsunfähigkeitsrenter

Bekomme seit Juli 2009 eine Berufsunfähigkeitsrente, ich bekomme die Rente aber nicht voll ausgezahlt weil ich noch Anspruch auf Arb.losengeld habe.
Bei der DRV teilte man mir mit, dass das vom Arbeitsamt ermittelte Bemessungsentgelt als Hinzuverdienst gilt. Da mir dieses etwas hoch vorkam hatte ich mal beim AA nachgefragt. Dort erfuhr ich, dass es ein weiteres Bemessungsentgelt ohne Einmalentgelt gibt, welches geringer ist. Hätte das die DRV anrechenen müssen anstelle des Bemessungsentgeltes mit Einmalzahlungen?

Experten-Antwort

Als Hinzuverdienst wird bei AloGeld das der Sozialleistung zugrunde liegende monatliche Arbeitsentgelt berücksichtigt. Der RV Träger fragt bei der AfA nach, nimmt dieses gemeldete Arbeitsentgelt als Grundlage. Ob dieses richtig ist kann der RV Träger nicht feststellen. Evtl. Widerspruch einlegen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.