hinzuverdienst

von
Georg

Hallo!
Ich (63Jahre) beziehe seit 1.1.209 Rente nach Altersteilzeit, also Frührentner.
Ich könnte nun meine Erfinderbeteiligungen aus meiner beruflichen Tätigkeit vor der Rente in Form einer Erfindervergütung ausgezahlt bekommen. Das Übersteigt aber deutlich den erlaubten Hinzuverdienst von €400/Monat.
Wird diese einmalige Erfindervergütung auf die Rente angerechnet?

Danke für die Hilfe

von
Fretchen

http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Hinzuverdienstgrenzen-fuer-Altersrenten.html

von
Georg

Hallo!
Irgendwie bekomme ich den Beitrag von Fretchen nich auf den Bildschirm!

Gruß
Georg

von
Georg

Ah! Jetzt hab ich´s!
Aber das hilft wenig weiter.
ERfindervergütungen sind schon Steuerlich ein Sonderfall.
Zumal es bei mir überwiegend Anschrüche aus meiner beruflich aktiven Zeit sind!

von Experte/in Experten-Antwort

Wenn die Tätigkeit als Erfinder bereits vor Rentenbeginn aufgegeben
wurde, sind einmalige Zahlungen aus dieser Tätigkeit nicht als Hinzuverdienst
bei Ihrer Altersrente wegen Altersteilzeit zu berücksichtigen, auch wenn diese
erst nach Rentenbeginn zur Auszahlung kommen.
Die Altersrente kann in diesem Fall weiter als Vollrente gezahlt werden.

von
Georg

Danke!
Das hilft mir sehr weiter. Das Problem war, dass direkte Anfragen (Tel., Beratungsgespräch) bei der RV zu unterschiedlichen Aussagen geführt haben. Was den Hinzuverdienst angeht schein bei der RV sowieso ein rel. großes Informationschaos zu herschen.
Also nochmal: Danke!

Gruß
Georg