Hinzuverdienst

von
EM-Rentner

Ich bekomme eine EM-Rente und darf ja bis zu 400 EURO mtl. dazu verdienen. Zählen beim Hinzuverdienst auch die Nacht - und Sonntagszulagen mit ? Oder sind diese unschädlich ?

von
RFn

Entscheidend ist allein der Bruttobetrag, der vom Arbeitgeber an die Minijob-Zentrale gemeldet wird. Wie sich dieser Betrag zusammensetzt ist für die DRV uninteressant.
Es dürfen aber nicht mehr als 400,00 EUR pro Monat sein (2x im Jahr sogar 800,00 EUR für Urlaubs- und Weihnachtsgeld).

Experten-Antwort

Nach § 14 und § 17 Sozialgesetzbuch IV zählen zum Arbeitsentgelt alle laufenden und einmaligen Einnahmen aus einer Beschäftigung. Auch steuerfreie Nacht- und Sonntagszuschläge zählen seit dem 01.07.2006 zum sozialversicherungspflichtigen Arbeitsentgelt, soweit sie auf einem Grundlohn von mehr als 25,00 Euro je Stunde beruhen.
Als Hinzuverdienst ist beim Arbeitsentgelt allerdings der tatsächliche gezahlte Bruttobetrag
-einschl. aller beitragspflichtigen Zuwendungen- anzusetzen

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.