Hinzuverdienst Altersrente

von
Michael Ritzefeld

Meine Frau erhält eine Altersrente für Frauen und arbeitet derzeit im Rahmen der mtl. Hinzuverdienstgrenze von 400,-€ .
Der Arbeitgeber möchte nun vor Vollendung des 65. Lebensjahres mittels Aufhebungsvertrag das AV beenden und wegen des Verdienstausfalles (2,5 Jahre bis zum 65.Geburtstag) eine Abfindung zahlen.
Ist eine solche Abfindung schädlich bezüglich der Hinzuverdienstgrenze von 400,-€ ?

von
§ 34 SGB VI i. V. m. § 14 SGB IV

M. E. zählt die Abfindung nicht als einmaliges Arbeitsentgelt (s. a. Rechtliche Arbeitsanweisungen R2.2.2 § 14 SGB IV). Damit kann die Abfindung als ENTSCHÄDIGUNG für die Zeit NACH der Beschäftigung gezahlt werden, ohne dass dies Auswirkungen auf die Altersrente hätte.

Experten-Antwort

Hallo Michael,
Abfindungen wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses sind kein Ar-beitsentgelt i. S. d. § 14 SGB 4. Sie sind daher nicht als Hinzuverdienst zu berücksichtigen. Ich würde Ihnen empfehlen, beim zuständigen Rentenversicherungsträger eine schriftliche Bestätigung zu erholen.