Hinzuverdienst bei BU-Rente / Pflegestufe

von
Carsten

Hallo,
ich bin 40 Jahre alt und seit Geburt querschnittgelähmt.
Ich arbeite bis jetzt 5x3 Stunden=15 Wochenstunden (also 60 Stunden pro Monat) in einem Büro. Seit Mai bekomme ich dafür 650 € brutto (vorher 455 €). Außerdem beziehe ich eine Berufsunfähigkeitsrente von ab 01.05.14 brutto 140,05 €. Weitere Einnahmen habe ich nicht. Die Hinzuverdienstgrenze der Rente beträgt 681 €.
Ich bin in Pflegestufe 2 eingestuft und meine Eltern bekommen deshalb 440 € Pflegegeld.

Der langen Vorrede kurzer Sinn: Mein Chef hat mich gefragt, ob ich in der Firma nicht auch in einer anderen Abteilung „ein paar Stunden“ aushelfen kann. Deshalb die Frage an das Forum, ob es wegen der längeren Arbeitszeit und dem steigenden Verdienst ein Problem mit der Rente bzw. dem Pflegegeld geben wird?
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
Carsten

Experten-Antwort

Hallo Carsten,

welche Rente beziehen Sie genau von der Rentenversicherung? Eine Berufsunfähigkeitsrente wird eigentlich durch die gesetzliche Rentenversicherung nicht mehr gezahlt, die Renten heißen Rente wegen voller Erwerbsminderung oder teilweiser Erwerbsminderung.. Je nach Rentenart können Sie nur noch bis 3 Stunden am Tag arbeiten (voll erwerbsgemindert) oder 3 - 6 h tgl. (teilweise erwerbsgemindert). Wenn Sie mehr arbeiten, wird geprüft, ob Sie die jeweilige Rente noch zu Recht beziehen.
Das erzielte Entgelt wird auf jeden Fall nach § 96a SGB VI angerechnet. Das Pflegegeld von der Pflegekasse zählt nicht als Hinzuverdienst.

Ob die Höhe Ihres Verdienstes auch Einfluss auf das Pflegegeld hat, erfragen Sie bitte bei Ihrer Pflegekasse.

von
Carsten

Zitiert von:

welche Rente beziehen Sie genau von der Rentenversicherung?

Hallo und herzlichen Dank für die schnelle Antwort (meine Reaktion gestern wurde nicht vom System verarbeitet?!?). Ich bekomme eine vor 2000 beantragte "Rente wegen Berufsunfähigkeit".
Mit freundlichen Grüßen
Carsten