Hinzuverdienst bei EM-Rente

von
Nora

Ich bekomme seit Juni die volle EM-Rente unter Berücksichtigung meines Mini-Job auf 450 Euro-Basis mit einer Wochenarbeitszeit von 8 Stunden.Aufgrund einer Änderung der Arbeitszeiten auf 4 x 2 Stunden hat mein Arbeitgeber mir angeboten zusätzlich die Fahrtkosten zu übernehmen. Diese würden dann von ihm pauschal versteuert werden. Ist dadurch eine Kürzung der Rente zu befürchten?

Vielen Dank für Ihre Antwort

von
W*lfgang

Hallo Nora,

wohl nicht, auch hier der Hinweis auf:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_18AR2.1.1

Hervorzuheben ist/Auszug:

"Auch Fahrtkostenerstattungen sind Bestandteil des Arbeitsentgelts i. S. des § 14 SGB IV, es sei denn, sie werden nach § 40 Abs. 2 S. 2 EStG pauschal versteuert."

Zur Absicherung fragen Sie bei Ihrer DRV bitte direkt nach.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Der Antwort von „W*lfgang“ schließen wir uns an. Unter dem folgenden Link können sie in der Anlage auch nachlesen, dass bei Pauschalversteuerung Fahrtkosten nicht zum Arbeitsentgelt zählen:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_14ANL1

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.