Hinzuverdienst bei EU

von
Timur

Guten Tag, ich werde in naher Zukunft eine EU-Rente beantragen müssen und gehe von einer teilweisen EU aus. Kurz zur Einordnung: geb. vor 1961, bisheriges Einkommen in Vollzeit höher als BBG, aktuell in Teilzeit beschäftigt. Ich habe folgende Fragen:
- Wie berechnet sich der für mich gültige Hinzuverdienst?
- Ich habe gesundheitsbedingt bereits in Teilzeit gewechselt, welche Entgelthöhe ist dann massgeblich?
- Zusätzlich wird 2010 meine Arb.zeit weiterhin (wie auch aller anderen Beschäftigten meines Arb.gebers) zur Beschäftigungssicherung abgesenkt bleiben - Einfluss auf Hinzuverdienstberechnung?
- Die Hinzuverdienstgrenzen dürfen ja 2x überschritten werden, wie wird ein weiteres Überschreiten in einem Monat durch Sonderzahlungen behandelt - Aussetzen der Rente für diesen Monat oder wie?
- Sind für den Hinzuverdienst RV-Beiträge zu zahlen?

Vielen Dank, Timur

von
-_-

Berechnung der individuellen Hinzuverdienstgrenze ab 01.01.2008

West:
Hinzuverdienstfaktor x jeweils geltende mtl. Bezugsgröße x Entgeltpunkte der letzten drei Kalenderjahre vor Eintritt der jeweiligen verminderten Erwerbsfähigkeit bzw. vor Eintritt der Voraussetzungen nach § 45 Abs. 3 SGB 6, mindestens 1,5 Entgeltpunkte.

Ost:
Hinzuverdienstfaktor x (jeweils geltende mtl. Bezugsgröße x aktuellen Rentenwert (Ost) : aktuellen Rentenwert; gerundet auf 2 Dezimalstellen) x Entgeltpunkte der letzten drei Kalenderjahre vor Eintritt der jeweiligen verminderten Erwerbsfähigkeit bzw. vor Eintritt der Voraussetzungen nach § 45 Abs. 3 SGB 6, mindestens 1,5 Entgeltpunkte.

Hinzuverdienstfaktoren ab 01.01.2008 siehe:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_96AR4.4.2.1&a=true

Weitere Ausführungen zum Hinzuverdienst:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_96AR0

Bezieher einer Rente wegen Erwerbsminderung sind rentenversicherungspflichtig wenn die Minijobgrenze von 400,00 EUR überschritten wird.

Lassen Sie sich ggf. bei einer Auskunfts- und Bertungsstelle der Deutschen Rentenversicherung individuell beraten. Adressen:
http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html

Experten-Antwort

Dem Beitrag von "-_-" wird voll zugestimmt. Ergänzend wird noch darauf hingewiesen, dass die Hinzuverdienstgrenzen im Kalenderjahr 2x bis zum doppelten der jeweiligen Hinzuverdienstgrenze überschritten werden darf. Jeweilige Hinzuverdienstgrenze ist die Grenze des Vormonates. Auf den Grund des Überschreitens kommt es nicht an.

von
Wendelin

Liebe Experten:
Habe meine Hinzuverdienstgrenze angefordert.Unklar:Hinzuverdienstfaktor bei 1/3 Rente 25 lt.Information aus Internet 23,3,als Entgeltpunkte wurden 2.9.. zugrundegelegt,bei Jahresverdienst von ca.45000€ ergibt das doch in etwa 1,5 x3=4,5 Punkte.Kann man auch von der Rentenversicherung eine falsche Information bekommen oder ist sie richtig?Für Antworten im Voraus vielen Dank
Gruß Wendelin