Hinzuverdienst bei Rente mit 63

von
S. Seebeck

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn ich mit 63 Jahren und Abschlägen in Altersrente gehen möchte, muss ich dann meine Mieteinkünfte angeben, weil diese Einkünfte meine Altersrente mindern? Ich bin Arbeitnehmerin und nicht selbständig.

von
KSC

Nein, Mieteinkünfte sind kein Hinzuverdienst bei der Altersrente.

von
W*lfgang

Zitiert von: S. Seebeck
muss ich dann meine Mieteinkünfte angeben
änzend:

Wenn es das Finanzamt als Einkünfte aus Gewerbebetrieb/Vermietung und Verpachtung einstuft, dann schon. Wenn es nur die kleine Ferien/Wohnung so nebenbei ist, dann sicher nicht - ist weder Arbeitsentgelt noch -einkommen, was für die Hinzuverdienstgrenzen von Bedeutung wäre.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo S.Seebeck,

den Antworten von KSC und W*lfgang schließen wir uns an.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.