Hinzuverdienst bei Rente nach Altersteilzeit

von
Manfred

Guten Tag!
Ich bin Jahrgang 47 und beziehe eine Rente nach Altersteilzeit.
Seit einigen Monaten habe ich einen sog. 400€ Job und soll jetzt ein Weihnachtsgeld erhalten. Das ist nach tel. Nachfrage auch i.O.
Aus versch. Internetquellen (u.A. der deutschen Rentenversicherung) entnehme ich das die Hinzuverdienstgrenze aber bei 350€ liegt (Stand 2006). Hat sich da etwas geändert oder muß ich damit rechnen Rente zurück zu zahlen?
Darf ich jetzt überhaupt noch ein Weihnachtsgelt annehmen?

Danke für die Hilfe

von
Schiko.

Wäre ja auch schlimm, würde die 350 Grenze noch gelten da Sie
scheinbar bereits 400 monatlich bekommen.

Es gelten 400, zweimal im Jahr dürfen es sogar 800 monatlich rentenun-
schädlich sein.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Wolfgang

Hallo Manfred,

lesen Sie da mal nach (Stand 2009):

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_15182/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/02__info__broschueren/03__rente/altersrentner__hinzuverdienst,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/altersrentner_hinzuverdienst

Der monatliche Hinzuverdienst ist inzwischen bei 400 EUR angekommen - sowohl bei Renten wegen Erwerbsminderung als auch bei Altersrenten. Sie dürfen diese Grenze 2x bis zum Doppelten im laufenden Jahr überschreiten (max. 800 EUR). Bei Altersrenten gibt es damit keine Probleme.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Hinzuverdienstgrenze für eine Vollrente wegen Alters vor Erreichen der Regelaltersgrenze beträgt 400 Euro (seit dem 01.01.2008). Wird diese Grenze überschritten, sollte man Folgendes beachten:
Sie dürfen die Hinzuverdienstgrenze, die Sie mit Ihrem "normalen" Verdienst einhalten, zweimal pro Kalenderjahr überschreiten, allerdings nur bis zum doppelten Wert (also 800 Euro).
Natürlich darf der Verdienst die Grenze auch öfter oder höher überschreiten. Dann kann allerdings die Rente nicht mehr als Vollrente gezahlt werden, sondern nur noch als Teilrente. Die Hinzuverdienstgrenzen für die Teilrenten können Sie Ihrem Bescheid entnehmen oder auch ggf. beim zuständigen Rentenversicherungsträger aktuell erfragen. Überschreitet Ihr Verdienst aber alle Hinzuverdienstgrenzen, verlieren Sie Ihren Rentenanspruch.