Hinzuverdienst bei Rente wegenvoller Erwerbsminderung

von
Sabine Scheringer

Es wird eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bezogen.

Ist es möglich eine ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Aufwandsentschädigung von maximal 200 Euro/Monat und eine Beschäftigung auf 450 Euro-Basis nebeneinander auszuüben ohne dass sich hieraus eine Kürzung der Rente ergibt?

Bei der möglichen ehrenamtlichen Tätigkeit wird lediglich der mit dem Ehrenamt verbundene Zeit- und Mehraufwand abgegolten.

von
Schorsch

Zitiert von: Sabine Scheringer

Bei der möglichen ehrenamtlichen Tätigkeit wird lediglich der mit dem Ehrenamt verbundene Zeit- und Mehraufwand abgegolten.

Auch "normaler" Arbeitslohn ist eine Entschädigung für aufgewendete (Arbeits)Zeit.

Wenn Ihre "Arbeitszeit" regelmäßig UNTER 3 Stunden täglich liegt und insgesamt nicht mehr als 450 Euro monatlich erzielt werden, (bis zu 2 mal jährilich das Doppelte), dann dürften keine Schwierigkeiten zu erwarten sein.

Erreicht die tägliche Arbeitszeit jedoch die 3 Stunden-Grenze, dann stellt sich die berechtigte Frage, ob überhaupt (noch) volle Erwerbsminderung vorliegt.
Ehrenamt hin oder her.

von
Sabine Scheringer

... Bei den eventuellen Tätigkeiten würde die Arbeitszeit selbstverständlich immer unter drei Stunden liegen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo frau Scheringer,

dieses Thema gab es hier schon des Öfteren, im Archiv können Sie die Beiträge mit der Suchfunktion ausfindig machen.
Es ist aber so wie Schorsch sag.