Hinzuverdienst bei Verlängerung der teilweisen Erwerbsminderung

von
Peter

Hallo,

ich bin seit ein paar Jahren in teilweiser Erwerbsminderung.
Ich darf ja eine bestimmte Summe hinzuverdienen. Errechnet wird der zugelassene Hinzuverdienst ja auf Basis des höchsten Gehalts in den letzten x Jahren (ich glaube 5 Jahre).

Wie sieht es bei der Verlängerung der Erwerbsminderungsrente aus? Gilt der ursprünglich errechnete Höchstbetrag oder wird erneut in die letzten x Jahre ab heute geschaut? Durch Teilzeit bin ich jetzt vom damaligen Höchstand - der auch noch durch eine Sonderzahlung von vor der Finanzkrise beeinflusst war - weit entfernt.

Viele Grüße

Peter

Experten-Antwort

Hallo Peter,

bei der Berechnung der Hinzuverdienstgrenze wird auf die Entgeltpunkte des Kalenderjahres mit den höchsten Entgeltpunkten aus den letzten 15 Jahren vor _Eintritt der Erwerbsminderung_ abgestellt. Bei einer nahtlosen Verlängerung liegt kein neuer Eintritt der Erwerbsminderung vor - diese Entgeltpunkte werden also nicht neu ermittelt.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit dem MSCI World

Immer mehr Sparer stecken mit ETFs monatlich Geld in den Börsenindex MSCI World, auch für die Altersvorsorge. Doch der „Weltindex“ ist keine...

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.