< content="">

Hinzuverdienst Berücksichtigung Rentenpnkte

von
Hexe

Hallo,
ich bin im Oktober 1954 geboren und bekomme seit 08/12 teilweise Erwerbsminderungsrenteund habe einen Gdb von 50.Ich arbeite noch 20Stunden die Woche. Meinen Entgelpunkten wurden Werte bis 60 hinzugerechnet. Wird mein jetziges Gehalt bei der Rentenversicherung noch mithinzugezogen? Und wenn ich vor 63 in Rente gehen werden dann nochmal 10,8% abgezogen?
Danke schon mal im Voraus für die Antworten

Experten-Antwort

Bei der Altersrente nach der Erwerbsminderungsrente werden zunächst aus allen rentenrechtlichen Zeiten die Entgeltpunkte ermittelt. Die neben der Erwerbsminderungsrente gezahlten Beiträge für Beschäftigungszeiten werden also neben den bisherigen Zurechnungszeiten berücksichtigt.

Hinsichtlich der Abschläge ist zu unterscheiden, ob eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung oder eine Rente wegen voller Erwerbsminderung beansprucht wurde.

Bei einer Rente wegen voller Erwerbsminderung bleiben die bisherigen Abschläge bezogen auf die Anzahl der bisherigen Entgeltpunkte erhalten. Ergeben sich für die Altersrente höhere Entgeltpunkte, erhält die Differenz zwischen alten und neuen Entgeltpunkten einen der Altersrente entsprechenden Abschlag. Wurde die Rente wegen voller Erwerbsminderung wegen Hinzuverdienst nur teilweise bezogen, kann sich für den Teil der Entgeltpunkte der Rente wegen voller Erwerbsminderung, der wegen des Hinzuverdienstes ruhte, eine Verringerung des bisherigen Abschlages ergeben.

Wird jedoch eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bezogen, bleibt für die Hälfte der Entgeltpunkte dieser Rente der bisherige Abschlag gleich. Die restlichen Entgeltpunkte erhalten einen neuen Abschlag, der von der vorzeitigen Inanspruchnahme der Altersrente abhängig ist.