Hinzuverdienst EM-Rente Teil 2

von
Rosa

Ich habe noch etwas vergessen zu meinem ersten Beitrag. Die Stundenzahl würde ca. 7,5 pro Woche betragen. Erfolgt dann auch bereits eine Prüfung seitens der Rentenversicherung, ob noch eine Erwerbsminderung vorliegt? Danke für Ihre Antworten

von
Pink

Zitiert von: Rosa
Ich habe noch etwas vergessen zu meinem ersten Beitrag. Die Stundenzahl würde ca. 7,5 pro Woche betragen. Erfolgt dann auch bereits eine Prüfung seitens der Rentenversicherung, ob noch eine Erwerbsminderung vorliegt? Danke für Ihre Antworten

Nein.

von
santander

UNTER 3 Stunden täglich dürfte unschädlich sein. Eine Überprüfung kann trotzdem jederzeit möglich sein.

von
Schorsch

Zitiert von: santander
UNTER 3 Stunden täglich dürfte unschädlich sein. Eine Überprüfung kann trotzdem jederzeit möglich sein.

SO ist es!
Grundsätzlich kann JEDE Nebentätigkeit, völlig unabhängig von der Stundenzahl, Auslöser für eine erneute Überprüfung sein.

MfG

von
Blinsen

Zitiert von: Schorsch
Zitiert von: santander
UNTER 3 Stunden täglich dürfte unschädlich sein. Eine Überprüfung kann trotzdem jederzeit möglich sein.

SO ist es!
Grundsätzlich kann JEDE Nebentätigkeit, völlig unabhängig von der Stundenzahl, Auslöser für eine erneute Überprüfung sein.

MfG

Und das ist auch richtig so. Entweder man kann arbeiten, dann gibt es auch keinerlei Rente, oder nicht. Bei der Beantragung sind die meisten halbtot und dann geht's auf einmal. Man sollte das abschaffen!

von
W*olfram

Zitiert von: Blinsen
Bei der Beantragung sind die meisten halbtot und dann geht's auf einmal.

Zumindest traut sich kaum ein EM-Rentenbegehrender, bereits im Rentenantrag Fragen zu beabsichtigten Nebentätigkeiten zu stellen.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.:-))

gruß
W*lfram

von
Lucky Luke

Hallo Rosa,

die Auskünfte der Experten hier im Forum sind fundiert und neutral (meiner Ansicht nach).

Leider kann man das von den "Ergüssen" manch anderer Kommentatoren nicht sagen.

Aber es scheint die Hemmschwelle für bösartige Bemerkungen extrem herabzusetzen, wenn man anonym ablästern kann...

Kann sich eigentlich niemand vorstellen, dass man auch mit einer EM-Rente finanziell kaum über die Runden kommt?

Dass man sich noch etwas dazuverdienen MUSS, dass man nicht aus Jux und Dollerei noch ein paar Stunden - so man das überhaupt körperlich schafft - arbeitet??

Dass man diese Rente (für die im Übrigen Beiträge bezahlt wurden) aufgrund schweren Erkrankungen bezieht?? Sofern man sie überhaupt bewilligt bekommt??

Dass man von Krankheiten betroffen wird wie ein Blitz aus heiterem Himmel??

Dass man sich diese nicht "zulegt", damit man die "Solidargemeinschaft" prima abzocken kann??

Und dann mit den Konsequenzen, die übelst sein können, leben muss - so sie einem nicht schnell dasselbe nehmen??

Ein wenig nachdenken würde manch Einem nicht schaden, schämen sollten sich diese "Mitmenschen".

Ich wünsche Ihnen alles Gute - Lucky Luke

von
Jaja

Wie rührend, wie schön geschrieben.
Aber: Wie heißt es doch so schön:

Der Worte gerne ich hör, jedoch mir fehlt der Glaube

von
Blinsen

Zitiert von: Lucky Luke
Hallo Rosa,

die Auskünfte der Experten hier im Forum sind fundiert und neutral (meiner Ansicht nach).

Leider kann man das von den "Ergüssen" manch anderer Kommentatoren nicht sagen.

Aber es scheint die Hemmschwelle für bösartige Bemerkungen extrem herabzusetzen, wenn man anonym ablästern kann...

Kann sich eigentlich niemand vorstellen, dass man auch mit einer EM-Rente finanziell kaum über die Runden kommt?

Dass man sich noch etwas dazuverdienen MUSS, dass man nicht aus Jux und Dollerei noch ein paar Stunden - so man das überhaupt körperlich schafft - arbeitet??

Dass man diese Rente (für die im Übrigen Beiträge bezahlt wurden) aufgrund schweren Erkrankungen bezieht?? Sofern man sie überhaupt bewilligt bekommt??

Dass man von Krankheiten betroffen wird wie ein Blitz aus heiterem Himmel??

Dass man sich diese nicht "zulegt", damit man die "Solidargemeinschaft" prima abzocken kann??

Und dann mit den Konsequenzen, die übelst sein können, leben muss - so sie einem nicht schnell dasselbe nehmen??

Ein wenig nachdenken würde manch Einem nicht schaden, schämen sollten sich diese "Mitmenschen".

Ich wünsche Ihnen alles Gute - Lucky Luke

Was für ein Blödsinn, wer arbeiten will, für den gibt es die Teilweise EMR. Ansonsten gewährt unser Sozialstaat das Existenzminimum mit ergänzenden Sozialleistungen wie Grundsicherung, Sozialhilfe oder Hilfe zum Lebensunterhalt. Niemand ist gezwungen neben einer zu kleinen Rente arbeiten zu müssen, weil er sonst verhungert. Wer voll erwerbsgemindert ist, sollte eigentlich zu krank sein, um noch irgendwas nebenher zu arbeiten. Wer das noch kann ist gesund, basta!!

von
Nicky

Zitiert von: Lucky Luke
Hallo Rosa,

die Auskünfte der Experten hier im Forum sind fundiert und neutral (meiner Ansicht nach).
Leider kann man das von den "Ergüssen" manch anderer Kommentatoren nicht sagen.
Aber es scheint die Hemmschwelle für bösartige Bemerkungen extrem herabzusetzen, wenn man anonym ablästern kann...
Kann sich eigentlich niemand vorstellen, dass man auch mit einer EM-Rente finanziell kaum über die Runden kommt?
Dass man sich noch etwas dazuverdienen MUSS, dass man nicht aus Jux und Dollerei noch ein paar Stunden - so man das überhaupt körperlich schafft - arbeitet??
Dass man diese Rente (für die im Übrigen Beiträge bezahlt wurden) aufgrund schweren Erkrankungen bezieht?? Sofern man sie überhaupt bewilligt bekommt??
Dass man von Krankheiten betroffen wird wie ein Blitz aus heiterem Himmel??
Dass man sich diese nicht "zulegt", damit man die "Solidargemeinschaft" prima abzocken kann??
Und dann mit den Konsequenzen, die übelst sein können, leben muss - so sie einem nicht schnell dasselbe nehmen??
Ein wenig nachdenken würde manch Einem nicht schaden, schämen sollten sich diese "Mitmenschen".
Ich wünsche Ihnen alles Gute - Lucky Luke

Vielen Dank für das Posten - dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Ganz meine Einschätzung.

Zitiert von: Blinsen
Was für ein Blödsinn, wer arbeiten will, für den gibt es die Teilweise EMR. Ansonsten gewährt unser Sozialstaat das Existenzminimum mit ergänzenden Sozialleistungen wie Grundsicherung, Sozialhilfe oder Hilfe zum Lebensunterhalt. Niemand ist gezwungen neben einer zu kleinen Rente arbeiten zu müssen, weil er sonst verhungert. Wer voll erwerbsgemindert ist, sollte eigentlich zu krank sein, um noch irgendwas nebenher zu arbeiten. Wer das noch kann ist gesund, basta!!

Vorstehendes - gnädig betrachtet - trifft wohl eher nicht den Punkt:
Erster Denkfehler (mitsamt Unverschämtheit im Ton) liegt schon darin, dass derjenige mitnichten eine Teilzeitrente bekommt, wenn er noch arbeiten will. Er kann nach Einschätzung der DRV nicht mehr - darin liegt ein nicht unerheblicher Unterschied. Wenn möglich und/oder wenn er muss, arbeitet er im Rahmen der Hinzuverdienstgrenzen zu.
Und auch der/diejenige, der/die voll erwerbsgemindert ist, kann noch arbeiten gehen nach seinem/ihrem Ermessen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Immerhin sieht der Gesetzgeber das auch vor. Und niemand von uns sollte darüber urteilen, mit welcher Erkrankung oder Behinderung man noch ob und wie viel arbeiten kann. Das steht niemandem zu!
Im Übrigen konterkarieren Sie sich selbst, wenn Sie schreiben, wer noch nebenher irgendetwas arbeiten könne, sei gesund. Dann würde ja Ihrem Dafürhalten nach auch keine teilweise EM in Betracht kommen.

von
Rosa

[quote=316294]Hallo Rosa,

die Auskünfte der Experten hier im Forum sind fundiert und neutral (meiner Ansicht nach).

Leider kann man das von den "Ergüssen" manch anderer Kommentatoren nicht sagen.

Aber es scheint die Hemmschwelle für bösartige Bemerkungen extrem herabzusetzen, wenn man anonym ablästern kann...

Kann sich eigentlich niemand vorstellen, dass man auch mit einer EM-Rente finanziell kaum über die Runden kommt?

Dass man sich noch etwas dazuverdienen MUSS, dass man nicht aus Jux und Dollerei noch ein paar Stunden - so man das überhaupt körperlich schafft - arbeitet??

Dass man diese Rente (für die im Übrigen Beiträge bezahlt wurden) aufgrund schweren Erkrankungen bezieht?? Sofern man sie überhaupt bewilligt bekommt??

Dass man von Krankheiten betroffen wird wie ein Blitz aus heiterem Himmel??

Dass man sich diese nicht "zulegt", damit man die "Solidargemeinschaft" prima abzocken kann??

Und dann mit den Konsequenzen, die übelst sein können, leben muss - so sie einem nicht schnell dasselbe nehmen??

Ein wenig nachdenken würde manch Einem nicht schaden, schämen sollten sich diese "Mitmenschen".

Ich wünsche Ihnen alles Gute - Lucky Luke

Liebe/r Lucky Luke,
ich danke Ihnen herzlich für Ihre Worte. Sie sprechen mir in vielen Dingen aus der Seele. Ich war fassungslos und sprachlos darüber wie verletzend Menschen sein können und kann nur vermuten dass diese selbst noch nicht in einer solchen Situation waren und es somit auch nicht beurteilen können und verurteilten sollten. Mir stellt sich die Frage, aus welchen Motiven heraus so bösartig und pauschalisiert auf Fragen in diesem Forum reagiert wird. Ich bedanke mich bei denjenigen, die sachlich und freundlich geantwortet haben. Rosa