Hinzuverdienst vorzeitige Altersrente

von
Klaus Richter

Hallo,
ich bin im Juni 1948 geboren und
bekomme ab 01.2013 eine vorzeitige
Altersrente. Während der Antrag in 2013
bearbeitet wurde, habe ich aber in den ersten 3 Monaten je 455,00 € verdient.
Mein Jahreseinkommen in den letzten 3 Jahren war 9.600 €.. Bekomme ich jetzt rückwirkend für 01.- 03.2013 eine 2/3 Rente?
Gruss Klaus

von
DarkKnight RV

Hallo Klaus,

das wird leider so sein....

Bei der Lage des Falls gibt es leider auch keine Überschreitensrechte!!

Sprechen Sie am besten noch einmal mit ihrem Arbeitgeber. Wenn er für Januar 450 bescheinigen könnte, hätten Sie im Februar und März jeweils ein Überschreitensrecht, so dass Sie durchgehend die Vollrente behalten!!

8-)

Experten-Antwort

Hallo Klaus Richter,

sollte eine Korrektur des Entgeltes (wie von DarkNightRV beschrieben) nicht möglich sein, so erhalten Sie in den ersten 3 Monaten des Rentenbezuges mit Hinzuverdienst i.H.v. 455,- Euro/mtl. tatsächlich nur eine 2/3 Rente.

von
Gigi

Hallo Klaus,

waren im Betrag von 455 Euro nicht zufällig 25 Euro Fahrtkostenzuschuß die nur versehentlich in der Abrechnung nicht richtig ausgewiesen wurden ????
Gigi

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.