Hinzuverdienst Witwenrente, Kinder nicht vom Verstorbenen

von
Katja

Ich beziehe die große Witwenrente und bin in einem Angestelltenverhältnis wo ich derzeit noch unter dem Freibetrag verdiene. Ich habe zwei Kinder ,die nicht von meinem verstorbenen Mann sind, aber trotzdem Halbwaisenrente beziehen von ihrem gleichfalls verstorbenen Vater, mit dem ich aber nicht verheiratet war.
Inwieweit werden die Kinder, die ja nicht vom verstorbenen Ehemann sind, bei dem Einkommensfreibetrag mit angerechnet? Wir wohnen in Niedersachsen.Wie hoch ist dann der Einkommensfreibetrag?
Danke für die Antwort.

von
....

Der Freibetrag erhöht sich um das 5,6fache des aktuellen Rentenwerts für jedes Kind des Berechtigten, das
– einen Anspruch auf Waisenrente nur deshalb nicht hat, weil es kein Kind des Verstorbenen ist (die „sonstigen“ Voraussetzungen für eine Waisenrente - Alter, Schul-/Berufsausbildung, etc. - liegen aber vor),

von
X

Freibetrag Witwenrente: 742,90 €
Erhöhungsbetrag für jedes Kind: 157,58 €

Experten-Antwort

Die beiden vorherigen Beiträge können durch mich bestätigt werden. Freibetrag für die Witwe = 742,90 € + Freibetrag je Kind (siehe Hinweis von...) = 157,58 €. Dies ergibt somit einen Gesamtfreibetrag von 1058,06 €. Da Sie Arbeitsentgelt erzielen, erfolgt eine pauschale Umrechnung vom Bruttoentgelt in ein anrechenbares Nettoentgelt. Der Pauschalabzug beträgt 40 Prozent. Ihr maximales Bruttoentgelt (ohne Kürzungen in der Witwenrente zu haben) beträgt somit 1763,43€ monatlich. Da Sie in Niedersachsen wohnen, ist für die Berechnung der Freibeträge der aktuelle Rentenwert (West) maßgeblich. Da sich in der Regel zum 01.07. eines jeden Jahres dieser Wert ändert, ändern sich auch die jeweiligen Freibeträge. Freibetrag Witwe = 26,4 x aktueller Rentenwert (z.Zt. 28,14 €). Freibetrag Kind = 5,6 x aktueller Rentenwert (z.Zt. 28,14 €). Sie können somit bei Änderungen des aktuellen Rentenwertes sich die Freibeträge selbst errechnen.