Hinzuverdienstdeckel

von
Barbara Desser

Sehr geehrte Damen und Herren des Expertenforums,
wir haben einen Minijobber eingestellt mit einem monatlichen Verdienst von gleichbleibend 440 Euro = 5.280 Euro/Jahr.

Gemäss dem vorgelegten Rentenbescheid handelt es sich um eine Altersrente für langjährig Versicherte, der Mitarbeiter wurde am 15.12.2019 65 Jahre alt.
In der Checkliste für die Minijobber hat er angegeben, das er Altersrentner vor Erreichen der Regelaltersgrenze ist.

Seine Hinzuverdienstgrenze laut diesem Rentenbescheid beträgt 6.300 Euro/Jahr.

ZUSÄTZLICH ist im Rentenbescheid ein Hinzuverdienstdeckel in Höhe von ca. 3.000 Euro aufgeführt.

Können Sie mir freundlicherweise bitte erklären, ob ich diesen Hinzuverdienstdeckel ebenfalls berücksichtigen muss? Bedeutet es, das der Minijobber lediglich 3.000 Euro verdienen darf.
Oder kann ich beruhigt von einer Hinzuverdienstgrenze von 6.300 Euro/Jahr ausgehen und somit würde er mit seinem Jahresverdienst von 5.280 Euro sicher sein, die Grenzen nicht zu überschreiten?

Es wäre schön, wenn Sie mir helfen könnten, denn das Thema Hinzuverdienstdeckel ist neu für mich.

Besten Dank und mit freundlichen Grüßen
Barbara Desser

von
Chefberater

Liebe Barbara,

der Hinzuverdienstdeckel spielt in dem Fall überhaupt keine Rolle.

Der Mitarbeiter darf ohne Sorge 6300 Euro / Kalenderjahr hinzuverdienen.

Du möchtest mehr Infos zum Thema Altersrente und Hinzuverdienst?

Diese findest Du unter folgendem Link:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/altersrentner_hinzuverdienst.pdf?__blob=publicationFile&v=9

Viel Spaß beim Lesen und ganz liebe Grüße

von
Barbara Desser

Guten Abend und herzlichen Dank,

das sind erfreuliche Informationen!

Vielen Dank und allen noch einige hoffentlich schöne Vorweihnachtstage

Liebe Grüße
Barbara

Experten-Antwort

Hallo Barbara Desser,

für jeden Rentner gilt vor Erreichen der Regelaltersgrenze eine Hinzuverdienstgrenze i.H.v. 6300 Euro pro Kalenderjahr.
Insofern haben Sie überhaupt kein Problem mit der von Ihnen geplanten Beschäftigung des Mitarbeiters.

Ich wünsche Ihnen ebenfalls schöne Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr.