Hinzuverdienstgrenze

von
Frank Hofmann

Ich beziehe seit Januar 2010 eine teilweise Erwerbsminderungsrente, welche bisher auch immer pünktlich gezahlt wurde. Leider werde ich wahrscheinlich im April 2011 arbeitslos, da meine Firma Insolvenz angemeldet hat und davon auszugehen ist, dass diese geschlossen wird. Ich habe noch 9 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld aus meiner vorherigen Beschäftigung, da ich bei meinem letzten Arbeitgeber nur 10 Monate beschäftigt war. Allerdings liegt das Bemessungsgeld zur Berechnung des Arbeitslosengeldes über der Hinzuverdienstgrenze, so dass in diesem Fall die Rente nicht gezahlt wird. Ist es richtig, dass ich die Rente aber zwei Monate in diesem Jahr bezahlt bekomme, da ein Überschreiten des Hinzuverdienstes um das Doppelte pro Monat genehmigt wird, oder gibt es da Ausnahmen, weil es sich ja um eine Sozialleistung ( Arbeitslosengeld ) handelt.
Vielen Dank für die Antworten

von Experte/in Experten-Antwort

Auch beim Arbeitslosengeld 1 sind die Hinzuverdienstgrenzen gem. § 96 a SGB VI einzuhalten, so dass auch das zweimalige Überschreiten geprüft wird und dadurch evtl. die Rente zu zahlen ist.