Hinzuverdienstgrenze bei Erwerbsminderungsrente

von
E. Schwarz

Hallo,
ein Mitarbeiter erhält eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung auf unbestimmte Dauer. Hier sind ja Hinzuverdienstgrenzen zu beachten. Meine Frage: Wann wird welche der beiden Formeln angewandt:
-in voller Höhe das 20,7fache des akt. Rentenwertes verfielfältigt mit den Entgeltpunkten
-in Höhe der Hälfte das 25,8fache des akt. Rentenwertes vervielfältigt mit den Entgeltpunkten.
Vielen Dank für Ihre Hilfe
Mit freundlichen Grüßen
E. Schwarz

von
Helferin

Im Grunde genommen, werden beide Formeln angewandt.
Man errechnet aus den Formeln die Hinzuverdienstgrenze für eine Rente in voller Höhe, und für eine Rente in Höhe der Hälfte.

Beispiel:

Maßgenbende Entgeltpunkte 1,5.

20,7 x 26,27 x 1,5 = 815,68

25,8 x 26,27 x 1,5 = 1016,65

Erzielt der Rentner nun bis 815,68 EUR erhält er seine volle Rente.
Erzielt er ein AE welches darüber liegt, bis maximal 1016,65 EUR erhält er seine Rente in Höhe der Hälfte.

Experten-Antwort

Siehe Beitrag von "Helferin".

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.