Hochrechnung revidieren?

von
Trixi2020

Hallo,
ich habe zum 01.01.21 Rente für besonders langjährig Versicherte nach Hochrechnung beantragt und erhalten. Nun erhalte ich die endgültige Jahresmeldung meines Arbeitgebers, wonach insgesamt 4.291,00 Euro mehr an die Rentenversicherung abgeführt wurden. Ich hatte bereits innerhalb der Widerspruchsfrist, die am 11.2.21 abgelaufen war, Widerspruch eingelegt. Diesen hat die RV abgelehnt. Gibt es einen Weg, die Neuberechnung meiner korrekten Rente zu beantragen? Lohnt es sich in meinem Fall überhaupt? Über die tatsächlichen Folgen der Hochrechnung war ich bei Rentenbeantragung nicht richtig aufgeklärt.
Viele Grüße
Trixi2020

Experten-Antwort

Hallo Trixi2020,

ist der Rente wegen Alters eine hochgerechnete beitragspflichtige Einnahme zugrunde gelegt worden, weil im Zeitpunkt der Rentenfeststellung die tatsächliche beitragspflichtige Einnahme noch nicht bekannt war, verbleibt es grundsätzlich bei der einmal berücksichtigten beitragspflichtigen Einnahme. Das gilt unabhängig davon, ob die tatsächliche beitragspflichtige Einnahme höher oder niedriger ist als die hochgerechnete, und selbst für den Fall einer erheblichen Abweichung.

Wenn Ihr Widerspruch bereits erfolglos war, sollen Sie im Widerspruchsbescheid ausführlichere Informationen zu dem Thema erhalten.

von
Trixi2020

Hallo,
bis wann kann ich meinen Rentenantrag zurücknehmen und einen neuen Antrag auf Altersrente stellen nachdem ich fristgerecht Widerspruch gegen den Rentenbescheid vom 10.11.2020 am 31.01.2021 eingelegt habe?
MfG

von
Schade

Hallo,
bis wann kann ich meinen Rentenantrag zurücknehmen und einen neuen Antrag auf Altersrente stellen nachdem ich fristgerecht Widerspruch gegen den Rentenbescheid vom 10.11.2020 am 31.01.2021 eingelegt habe?
MfG

Fristgerecht? bei einer 1 Monatsfrist (Normalfall) ist die Frist doch bereits Mitte Dezember abgelaufen, wenn der Bescheid vom 10.11. datiert?

von
Valzuun

Bis der Widerspruchsbescheid bestandskräftige ist (Tag der Bekanntgabe + einen Monat).

Aber Achtung: Wenn der (neue) Rentenantrag dadurch verspätet gestellt wird beginnt die Rente auch erst später.

Was das ganze ausmacht errechnet brutto sich so:

4.291:40.551x34,19 = 3,62 Euro