Hochschulausbildung + Beschäftigung

von
Tina

Hallo liebes Experten-Team,

ich habe zum Ende meines Studiums hin schon eine Vollzeitstelle angetreten, diese überschneidet sich nun mit der Anrechnungszeit meines Hochschulstudiums. Was ist eigentlich i.d.R. sinnvoller sich die Zeit für das Hochschulstudium anrechnen lassen oder die Beschäftigung? Es gibt es dafür Kriterien?
Vielen lieben Dank!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Tina,
das Problem stellt sich dahingehend nicht, dass Sie keine Wahlmöglichkeit haben. Es erfolgt immer eine Tatsachenspeicherung. Damit können Sie nicht auf die Berücksichtigung bestimmter Zeiten verzichten.

von
Renten-Fachmann

Bei der Kontenklärung-/ergänzung obliegt es bei der Überschneidung von Versicherungszeiten dem Rentenversicherungsträger, den Sachverhalt zu prüfen und eine Entscheidung zu treffen.
Vorliegend dürfte die Vollzeitbeschäftigung zeitlich überwiegen, so dass wahrscheinlich ab Beschäftigungsaufnahme bis zum Ende des Studiums die Anerkennung als Anrechnungszeit abgelehnt wird.
Da jetzt Hochschul-Anrechnungszeiten nicht mehr mit Entgeltpunkten bewertet werden, entstehen keine Nachteile.