Höchstrente als Witwe/Witwer

von
Schelly

Hallo,
gibt es eine Höchstgrenze als Hinterbliebene/er,
an Rente? Und, wird eine gesetzliche Unfallrente
bei der Berechnung berücksichtigt ?
Beispiel: 1. Eigene Rente
2. Rente des Partners
3. Unfallrente

Vielen Dank.

von
W°lfgang

Hallo Schelly,

rein fiktiv (und im Weiteren auch nur vereinfachte Darstellungen):
ja, möglicher max. Ausgangsbetrag, daraus gleich 1700/1800 EUR mtl. (55 %) ...die individuell max. mgl. Auszahlungshöhe ergibt sich aus dem Versicherungsverlauf des Verstorbenen und seiner anrechenbaren Einkünfte + zusätzlichen/fiktiven Zeiten + Berücksichtigungszeiten des Überlebenden im eigenen Rentenkonto - sowie auch der Art der KV/PV. Insofern ist das hier Spekulation pur.

1. Freibetrag beträgt aktuell 872 EUR/Westwert, dadrüber erfolgt eine anteilige Anrechnung auf die Hinterbliebenenrente. Bei eigene Rente des Überlebenden von nur 3000 EUR würde die o.a. Hinterbliebenenrente nur um 1000 EUR zu kürzen sein.

2. ...wie, welcher Partner? - wenn der verstorben ist? Oder meinen Sie den _neuen_ Partner als bespaßendes Unterhaltsersatzprogramm? ;-) Nein, dessen Rente/weitere Einkünfte zählen nicht. Solange Sie keine neue Ehe eingehen, ist das - auch wenn Sie zusammenleben - für die Rentenversicherung/für die Hinterbliebenenrente ohne Bedeutung, da zählen nur Ihre _eigenen_ anrechenbaren Einkünfte.

3. Eigene oder UV-Rente des Verstorbenen? (die ggf. aufgrund der Todesursache noch an Sie weiterzuzahlen wäre?) ...beides hätte mittel-/unmittelbar auch Einfluss auf die Hinterbliebenenrente.

(4.) Von beiderseitigen FRG-Zeiten im Rentenkonto und Stichtagsregelungen dazu mal abgesehen/sowie weiterer Sonderregelungen bei Auslandszeiten ...

Zu Fragen einer künftigen Hinterbliebenenrente setzten Sie sich besser mit der nächsten Beratungsstelle in Verbindung. Die kann es Ihnen anhand konkreter Daten/Einkünften auf den Punkt genau erklären ...‘was wäre wenn‘. Für eine zielführende Antwort fehlen zu viele Rahmendaten. Vielleicht hilft Ihnen auch schon dieses Merkblatt der DRV weiter:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/hinterbliebenenrente_hilfe_in_schweren_zeiten.html

in dem das sehr gut erklärt ist/welche Einkünfte anzurechnen sind.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Schelly,

grundsätzlich würde es sich anbieten, Ihre Fragen in einem persönlichen Beratungsgespräch in einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung zu klären.
Die Adressensuche hierfür finden Sie unter folgendem Link:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Beratung-und-Kontakt/Beratung-suchen-und-buchen/beratung-suchen-und-buchen_node.html

Ansonsten finden Sie auch sehr gute Erklärungen und ein Berechnungsbeispiel zu Hinterbliebenenrenten und Einkommensanrechnung auf den Seiten 9 - 11 in der Broschüre unter folgendem Link:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Nordbayern/DE/Presse-Experten/Zahlen-und-Tabellen/Ausgabe_1_HJ_2020.pdf?__blob=publicationFile&v=2