Höhe der Hinterbliebenenrente

von
JoHe 37

Wie hoch in % von der Rente des Partners ist die Hinterbliebenenrente. Wenn 40 % der Rente de Hinterbliebenen 560.00 € sind, was erhält der Hinterbliebenen an Witwenrente.
Gibt es eine Einkommensgrenze für den Erhalt ein er Witwenrente ?

Experten-Antwort

Die Höhe der Hinterbliebenenrente richtet sich nicht an prozentual festgelegten Anteilen von der eigenen (Versichertenrente) des Witwers.
Die Berechnung der Hinterbliebenenrente vor etwaiger Einkommensanrechnungen ist allein vom Versicherungsleben der/des Verstorbenen abhängig, aus deren/dessen Versicherung die Rente dann auch gezahlt wird und beträgt (je nach Fassung des anzuwendenden Hinterbliebenenrechts) 55% bzw. 60% des Betrages, den die/der Vertorbene als Altersrente erzielt hätte.

Anschließend ist die Einkommensanrechnung zu berücksichtigen (die eigene Versichertenrente ist dabei als eigenes Einkommen zu berücksichtigen):
Für die Prüfung, welche Einkommensgrenzen (West/Ost) maßgebend sind, ist der gewöhnliche Aufenthalt des/der Berechtigten entscheidend.

Alte Bundesländer:
Todesfall vor dem 1.1.1986: keine Einkommensanrechnung

Todesfall nach dem 31.12.1985

* wenn bis zum 31.12.1988 das bis zum 31.12.1985 gültige Recht gewählt wurde erfolgt keine Einkommensanrechnung

* wenn das eigene Einkommen (der Nettobetrag wird pauschaliert ermittelt) monatlich 701,18 Euro zuzüglich 148,74 Euro je waisenrentenberechtigtes Kind nicht übersteigt erfolgt keine Einkommensanrechnung

* Das den Freibetrag überschreitende Einkommen wird aber nur zu 40 Prozent angerechnet.

Neue Bundesländer:
Keine Einkommensanrechnung erfolgt, wenn das eigene Einkommen (der Nettobetrag wird pauschaliert ermittelt) monatlich 616,18 Euro zuzüglich 130,70 Euro je Waisenrenten berechtigtes Kind nicht übersteigt. Wird diese genannte Grenze überschritten, wird das Einkommen in Höhe von 40 Prozent des übersteigenden Betrages angerechnet.