Höherbewertung erste Arbeitsjahre

von
Hanna

Wie werden bei einem Rentenbeginn 1991 die ersten Arbeitsjahre( die fiktiv als Berufsausbildungszeiten gelten) mindestens bewertet? 0,075 Entgeltpunkte pro Monat oder nach § 74 mit 0,0625 EP?

von
Wolfgang

Hallo Hanna,

> Rentenbeginn 1991 ...

Damals gab es noch keine Entgeltpunkte (EP), sondern Werteinheiten (WE). Während heute ein Durchschnittseinkommen 1 EP wert ist, wurden vor 1992 100 WE zugeordnet (das Ergebnis in Rente ist dasselbe ;-)

Die Pflichtbeiträge der ersten fünf Jahre wurden pauschal bewertet, im Idealfall also 60 Monate - der Nachweis einer Berufsausbildung war nicht erforderlich.

Getrennt wurde zunächst danach, ob die ersten 5 Jahre vor 1964 oder nach 1964 endeten. Die weiteren Differenzierungen wären etwas sehr kompliziert. Im Ergebnis kam eine individuelle Bewertung oder pauschale Bewertung heraus. Nicht selten waren die zugeordneten Werte extrem hoch, aus den Folgejahren ermittelt, ggf. abhängig von der Art der Ausbildung und/oder Tabellenwerten entnommen.

Wenn Sie noch eine alte RVO auftreiben können - § 1255.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Hanna,
wie Wolfgang bereits ausgeführt hat, wurde die Rente bei einem Rentenbeginn 1991 nach den Vorschriften der RVO festgesetzt und berechnet. In die Rentenformel gingen damals nicht Entgeltpunkte sondern Werteinheiten ein.
Für die besondere Bewertung der Zeiten der Berufsausbildung bzw. der ersten 60 Kalendermonate waren unterschiedliche Vergleichsberechnungen nötig. Beschrieben ist das Verfahren im § 1255 Abs. 4 RVO.

von
§307b-Fachmann

Ich nehme an, Sie sind die Hanna mit der Anfrage zur § 307b-Rente und den zu Unrecht einbehaltenen AN-Beiträgen.
In diesem Fall treffen die Antworten von Wolfgang und Experte für Sie nicht zu. Diese Antworten sind bezogen auf einen Alt-Bundesbürger mit einer Rente nach dem Recht der alten Bundesrepublik.
(es ist eben schwierig Fragen zufriedenstellend zu beantworten, wenn die Fragestellung sehr allgemein gehalten ist)
----
Sie können sich darauf verlassen, dass das Rechenprogramm die Bewertung der ersten Jahre ab Eintritt in das Berufsleben richtig vorgenommen hat.

von
Wolfgang

Hallo §307b-Fachmann,

bei 0,075 war eigentlich alles klar (war so vor 1992), bei "Hanna" kam ich dann auch ins Zweifeln, als die Beiträge gleichen Namens erst später gelesen habe (Renteneinheit erst ab 1992).

Kann ich hier auch nur unterstreichen, GENAU den Sachverhalt/die Frage zu formulieren.

Gruß
w.