Honorar Ärztlcihesd Gutachten für die gesetztliche Rentenversicherung

Experten-Antwort

Für einen Befundbericht gibt es 25,20 Euro. Spezialuntersuchungen eventuell mit Geräten werden besonders vergütet. Wieviel dabei herauskommt kann nur im entsprechenden Einzelfall entschieden werden.

von
Antonius

.........das ist bestimmt nicht zuviel, wenn man bedenkt, dass nach der eigentlichen Untersuchung das Gutachten noch diktiert und geschrieben werden muss ! Oder gibt es noch Unterschiede zwischen den Vergütungen für "einfache" Befundberichte und ausführliche sozialmedizinische Gutachten ?

von
Antonius

Über die fachliche Kompetenz von Ärzten sollten sich medizinische Laien besser kein Urteil erlauben. Auch in dieser Berufsgruppe gibt es, wie überall, SOLCHE und SOLCHE !
Und je nach Eindeutigkeit der Symptome, stellt der Arzt die Diagnose mal schneller und mal etwas langsamer.
Und was das Vergütungssystem betrifft: Krankenhausbehandlungen werden längst nicht mehr nach Liegezeiten der Patienten vergütet, sondern nach diagnosebedingten "Fallpauschalen". Für eine Blinddarm-OP gibt es beispielsweise pauschal 350 €. Egal ob der Patient nun drei Tage, eine Woche oder vielleicht sogar noch länger im Krankenhaus verbleiben muß. Ist dieses System wirklich gerechter als das bishereige Abrechnungssystem nach Liegezeiten ? Gönnen Sie Ihrem Gutachter doch sein gigantisches Honorar von 25,20 €. (Oder wieviel war das noch gleich ?)

von
Antonius

Ein Fehler hat sich eingeschlichen: Die Fallpauschale für eine Blinddarm-OP beträgt z.Zt. (nach den mir vorliegenden Infos) 2150,44 € !