Hygiene beim Gutachter

von
Elisabeth

Wenn ein Mensch die Diagnose "Krebs" erhält, setzt er sich meist erstmalig mit der Tatsache auseinander, dass er sterblich ist. Diese Auseinandersetzung ist furchtbar unlustig und zwar für jeden.

von
Vollexperte

Ich als Vollexperte empfehle das Arztzimmer, den Untersuchungsraum, die ganze Einrichtung zuerst mit dem Wasserschlauch gründlich abzuspritzen.

Am besten auch gleich das Arzpersonal und den Arzt gleich miteinbeziehen und kräftig abspritzen. Es versteht sich natürlich, daß solche Räume gut ausgekachelt und mit einem Wasser-Gulli ausgestattet sind, damit das Wasser zügig abließen kann. Für das Personal sind entsprechende Trocken-Bläser anzubringen.

Die Reinigung des Personal kann von Lohn- und Gehalt anteilig abgezogen werden, was Personalkosten einspart. Die von der Deutschen Rentenversicherung zu erstattenden Kosten werden damit erheblich reduziert.

Für diesen Ratschlag fallen Ihnen keine Kosten an.

von
Elisabeth

Wenn man die Diagnose "Krebs" erfährt wünscht man vor allem ernst genommen zu werden. Wenn ein Gutachter sich weigert notwendige Hygiene -Vorschriften einzuhalten, dann suggerierter er doch, dass diese Erkrankung lediglich eine Befindlichkeitsstörung ist.