Ideale Vorsorge

von
Monika Altmeier

Zahle seit etwa drei Jahren monatlich in Aktienfonds (Sparplan).

Bin damit soweit auch voll zufrieden.

Jetzt habe ich aber gelesen das für die Altersvorsorge ETFs (Indexfonds) besser wären als klassische Aktienfonds.

Ist das tatsächlich so??

Wie soll ich mich in meiner jetzigen Situation ganz konkret verhalten??

Einfach weiter wie bisher oder stoppen und mit Indexfonds anfangen??

Freue mich über HILFE

Besten Dank und freundliche Grüße

Monika Altmeier

von
chaos

Hallo,

Ihre Frage kann Ihnen mit Sicherheit niemand beantworten, die Entwicklung von Aktienfonds in der Zukunft ist nicht bekannt.
Auch Indexfonds sind Aktienfonds, es ist nur so, wenn Sie z.B. einen Indexfond "DAX" kaufen, dann sind die verschiedenen Aktien dort genauso gegliedert wie im Dax an der Börse in Frankfurt usw.. Ein Indexfond bildet einfach einen Aktienindex (Dow Jones, DAX, M-Dax) ab. Aber Vorsicht, es gibt über 400 Indexfonds an der Deutschen Börse.
Allein vom Hörensagen würde ich meine Anlagestrategie nicht ändern!

von
Most

Wenn, dann gucken Sie erst mal genau, wie hoch die Verwaltungskosten bei Ihrem Fonds sind. Die sind bei Indexfonds meist viel niedriger, und die Performance ist bei denen eher besser. Ich hatte auch mal einen (jetzt stillgelegt) und in den Quartalsberichten beobachtet, dass fast jede Aktie ca. zweimal im Jahr ge- und verkauft wurde, das kostet nun mal Gebühren.
Ein Schelm, der Böses denkt. Aber mir kommt auch immer mal der Verdacht, dass Banken Aktien, die sie gern loswerden möchten, gern an ihre "eigenen" Fonds verkaufen.

von
Anna

Zitiert von: Monika Altmeier

Zahle seit etwa drei Jahren monatlich in Aktienfonds (Sparplan).

Bin damit soweit auch voll zufrieden.

Jetzt habe ich aber gelesen das für die Altersvorsorge ETFs (Indexfonds) besser wären als klassische Aktienfonds.

Ist das tatsächlich so??

Wie soll ich mich in meiner jetzigen Situation ganz konkret verhalten??

Einfach weiter wie bisher oder stoppen und mit Indexfonds anfangen??

Freue mich über HILFE

Besten Dank und freundliche Grüße

Monika Altmeier


Sparen ist out, Mädel gib Dein Geld aus da haste mehr davon.

von
Hans Henkenschuh

Zitiert von: Anna

Zitiert von: Monika Altmeier

Zahle seit etwa drei Jahren monatlich in Aktienfonds (Sparplan).

Bin damit soweit auch voll zufrieden.

Jetzt habe ich aber gelesen das für die Altersvorsorge ETFs (Indexfonds) besser wären als klassische Aktienfonds.

Ist das tatsächlich so??

Wie soll ich mich in meiner jetzigen Situation ganz konkret verhalten??

Einfach weiter wie bisher oder stoppen und mit Indexfonds anfangen??

Freue mich über HILFE

Besten Dank und freundliche Grüße

Monika Altmeier


Sparen ist out, Mädel gib Dein Geld aus da haste mehr davon.

Genau, nur das hilft dem Vater auf die Mutter!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Frau Altmeier,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hier im Forum der gesetzlichen Rentenversicherung keine konkreten Ratschläge zu individuellen Anlagestrategien und Anlageprodukten geben können.
Eine unabhängige individuelle Baratung bieten z.B. die Verbraucherzentralen an - diese ist allerdings mit Gebühren verbunden:
http://www.verbraucherzentrale.de/faq_verbraucherzentralen.php#3

von
XXX

Erwerben Sie Immobilien, die Sie dann vermieten. Die Einnahmen müssen die Kreditraten sowie die laufenden Kosten selbstverständlich voll abdecken. Die Immobilien finanzieren sich also selbst.
Im Alter werden Sie dann mehrere abbezahlte Immobilien Ihr Eigen nennen und können von den Mieteinnahmen ihren Lebensunterhalt bestreiten.

von
lustig

ja wenn, und hätte, nur ein mietnomade in ihren vermieteten immobilien, und bei unserer tollen rechtsprechung und siesind pleite!!!!!

von
never change a running system

never change a running system