< content="">

Ihr Bericht über Gold ?

von
Josefx

www.ihre-vorsorge.de/magazin/nachrichten/finanzen/news-single/article/gold-glaenzt-nicht-immer.html

Sie schreiben:
Liegen zwischen Kauf und Verkauf weniger als zwölf Monate, müssen Gewinne dem Finanzamt über die jährliche
Steuererklärung angezeigt werden, wenn sie insgesamt über 600 Euro betragen.

Stimmt das ?
Galt diese Freigrenze nicht nur bis Ende 2008 ?
Weil Kurs-/Spekulationsgewinne bei Börsengeschäften muss man seit 2009 voll versteuern, warum sollte das bei Gold anders sein ?

Josef

von
Krämers

Für Gold gilt immer noch die einjährige Spekulationsfrist wie es bis 2008 bei Aktien der. Ebenso für viele andere Dinge wie z.b. für Antiquitäten, Gemälde , Schmuck etc. pp.

Warum ? Keine Ahnung...

http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/hier-koennen-sie-steuerfrei-gewinne-einstreichen-1.2327713