In ambulanter Reha erkrankt

von
Hoffnungslos

Hallo ,
ich bin momentan in einer ambulanten Reha und leider erkrankt.
Nun steht ja drin das bei längerer Fehlzeit kein Ünergangsgeld ausgezahlt wird.
Krankheitsbedingte Unterbrechung
(Nachweis ab 1. Unterbrechungstag erforderlich)
1 oder mehrere Tage Übergangsgeldanspruch für längstens
3 Kalendertage je Unterbrechung. Bei längerer
Unterbrechung besteht vom 1. Tag der
Unterbrechung an kein Anspruch auf
Übergangsgeld.
Von wem bekomme ich dann bitte das Geld in der Zeit der Erkrankung (bin 10 Tage krank geschrieben wegen einer bakteriellen Infektion )?
Zur Information war arbeitslos und da abgemeldet wegen Reha.
MfG Hoffnungslos

Experten-Antwort

Hallo Hoffnungslos,
bitte wenden Sie sich an Ihr Arbeitsamt oder an Ihre Krankenkasse.

von
Hoffnungslos

Vielen Dank das Arbeitsamt sagt solange die Maßnahme ist , sind sie nicht zuständig und Krankenkasse hat bisher keine Antwort gegeben .

von
Agentur

Zitiert von: Hoffnungslos
Vielen Dank das Arbeitsamt sagt solange die Maßnahme ist , sind sie nicht zuständig und Krankenkasse hat bisher keine Antwort gegeben .

Das Arbeitsamt hat immer recht. Auf die Antwort der KK müssen Sie abwarten. Geduld mein Kleiner.

MFG

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.