Info: VdK setzt sich für EM-Bestandsrentner ein

von
Herz1952

Der VdK setzt sich für die EM-Bestandsrentner ein (Zurechnung).

Außerdem ist er für die Abschaffung der Abschläge bei EM-Renten.

(Pressemitteilung VdK vor 3 Tagen, VdK.de)

Herz1952

von
Karl Käfer

Mal sehen ob es was bringt.....hab keine große Hoffnung

von
force

Der Unternehmerflügel der CDU wehrt sich massiv gegen die Rente mit 63.
Klar, die haben Angst, daß ihnen ihre Sklaven frühzeitig abhanden kommen.

Tja, die CDU hat ihre treusten Wähler bei den Rentnern, jetzt haben diese den Salat.
Ein Koalitionsvertrag der CDU ist nicht das Papier wert auf dem es gedruckt ist.

von
Lacher der Woche

3x mal kurz gelacht...

Ob sich der VDK dafür einsetzt oder in China ein Sack Reis platzt ist dasselbe. Die können dagegen gar nichts manchen. Nur immer schön auf die Posaune drücken und dumm rumzulabern. Mehr kann dieser Verein nicht.

von
Olivia

Zitiert von: Lacher der Woche

Die können dagegen gar nichts manchen. Nur immer schön auf die Posaune drücken und dumm rumzulabern. Mehr kann dieser Verein nicht.
- ist das so....

von
Schade

Und vielleicht gibt es noch ein paar neue Mitglieder, wenn man sich publicityträchtig für die armen Rentner einsetzen will.

Ist ja für den VdK kein Risiko - auch wenn sich nichts ändert können die sagen: "Wir haben ja alles versucht, aber die Anderen, die Bösen, die Politiker, die DRV, etc. wollten nicht".

Also ich würde als VdK Verantwortlicher auch auf diese Karte setzen.

von
Bert

Die hätten sich mal lieber im Vorfeld mehr
einsetzen müssen. Vor allem schon VOR dem
Gesetzesentwurf medienwirksam auf die Situation aufmerksam machen müssen. Die
wussten ja Bescheid wie das laufen wird!
Für mich ist das ein Grund auszutreten.

von
Liesel

Der VDK meldet sich wenn alles zu spät ist. Ich bin nach 12 J. aus diesem Verein ausgetreten, alles zahnlose Tiger. Ich sollte als Schwerbeh. vom Betrieb versetzt werden ca. 200 km entfernt, obwohl ich Eltern zur Pflege habe. Anwalt VDK- O-Ton- Wir können erst was tun wenn sie entlassen werden. Und vielen bringt jetzt 50% Schwerbeh. auch nichts mehr, bei dem neuen Gesetz das ab 1.7. kommt.

von
Bundesheini

Zitiert von: Herz1952

Der VdK setzt sich für die EM-Bestandsrentner ein (Zurechnung).

Außerdem ist er für die Abschaffung der Abschläge bei EM-Renten.

(Pressemitteilung VdK vor 3 Tagen, VdK.de)

Herz1952

Ich bin seit fas 17 Jahren Mitglied in diesem Verein.....früher gabs immer noch das VDK-Blättchen ......nicht mal das gibt es jetzt noch aber Beiträge angezogen.....sorry aber ich glaub das nicht das der VDK wirklich etwas erreicht!!

Liesel

Was soll der VDK da erreichen.....Vedri oder das Integrationsamt wäre wohl besser aber wenn man einen los werden will gibt esimmer Möglichkeiten!

Sozialklausel?

von
James

Der VDK ist mit solchen populistischen Aussagen/Ansinnen nur auf Kundenfang aus !

Diesen Sch...verein hätte man schon lange schliessen müssen. Und diese Mascher ist eine komplette Fehlbesetzung um nicht zu sahen Niete..

von
Anti

Zitiert von: James

Der VDK ist mit solchen populistischen Aussagen/Ansinnen nur auf Kundenfang aus !

Diesen Sch...verein hätte man schon lange schliessen müssen. Und diese Mascher ist eine komplette Fehlbesetzung um nicht zu sahen Niete..


Der VDK ist der reinste Abzockerverein. Nach meinem Eintritt in den Verein dauerte es kein 8 Tage da stand schon eine Tante von denen bei Mir auf der Matte und wollte Mir diverse Versicherungen andrehen.

von
Ronaldo

Zitiert von: Anti

Zitiert von: James

Der VDK ist mit solchen populistischen Aussagen/Ansinnen nur auf Kundenfang aus !

Diesen Sch...verein hätte man schon lange schliessen müssen. Und diese Mascher ist eine komplette Fehlbesetzung um nicht zu sahen Niete..


Der VDK ist der reinste Abzockerverein. Nach meinem Eintritt in den Verein dauerte es kein 8 Tage da stand schon eine Tante von denen bei Mir auf der Matte und wollte Mir diverse Versicherungen andrehen.

Ich war 4 Jahre in diesem Verein, als ich Probleme wegen GDB % hatte habe ich den VDK eingeschaltet. Was haben die gemacht, nichts...Vollmacht von mir und immer schön nur die Post weitergeleitet...Hilfe war das keine..!!!

von
Herz1952

Tut mir leid, dass es so ist. Aber, solange uns der das ehemalige SPD-Mitglied Börner (vielleicht kennte den noch jemand), seine "Dachlatten" nicht zur Verfügung stellt, bleibt halt nur der Rechtsweg.

Man/Frau braucht halt die Unterstützung dieser Organisationen oder auch freie zugelassene Rentenberater, um wenigstens Formfehler bei den Verfahren zu vermeiden.

Mich kostete mein Berater 120,-- €/Std. und er wies mich auch auf den VdK hin. Aber ich hatte damals nicht die Kraft, mit diesem Verein (Mitglied war ich auch nicht), jede Einzelheit durchkauen zu müssen.

Außerdem hätte ein Scheitern des Rentenantrages den finanziellen Ruin der ganzen Familie bedeutet. Er hatte, wie ich später erfuhr, auch viele Erfolge bei Widersprüchen. Und er sah auch, wenn es keinen Sinn machte, ein Verfahren weiterzuführen.

Herz1952

von
Ulreich

Den EM-Antrag kann man entweder selbst ausfüllen oder in jedem Rathaus/Bürgerbüro - kostenlos - durch kompetente Mitarbeiter.

Sollte die Rente abgelehnt werden und man geht in den Widerspruch sollte dies am besten und erfolgeversprechendem durch einen Fachanwalt für Sozialrecht durchgeführt werden. Die Kosten übernimmt jede Rechtschutzversicherung oder man zahlt selbst. Die Kosten in einem Sozialrechtsverfahren sind gedeckelt und dsas ganze ist absolut nicht teuer ( wenige hundert € je nach Aufwand des Anwalts ).

Sich in die Hände des VdK zu begeben ist insofern imemer gefährlich da man nie weiss wie kompetent die bearbeitenden Mitarbeiter letztlich dann sind. Bei einem Fachanwalt für Sozialrecht der schon lange im Geschäft und kein " Newbie " ist , können Sie hingegen immer von Fachkompetenz ausgehen das der alle Kniffe und Wege kennt. Natürlich gilt nicht bauäugig jeden xbeliebigen Anwalt zu beauftragen, sondern sich vorab über die Kompetenz des Anwalts zu erkundigen.

von
Rentner

Zitiert von: Ulreich

Den EM-Antrag kann man entweder selbst ausfüllen oder in jedem Rathaus/Bürgerbüro - kostenlos - durch kompetente Mitarbeiter.

Sollte die Rente abgelehnt werden und man geht in den Widerspruch sollte dies am besten und erfolgeversprechendem durch einen Fachanwalt für Sozialrecht durchgeführt werden. Die Kosten übernimmt jede Rechtschutzversicherung oder man zahlt selbst. Die Kosten in einem Sozialrechtsverfahren sind gedeckelt und dsas ganze ist absolut nicht teuer ( wenige hundert € je nach Aufwand des Anwalts ).

Sich in die Hände des VdK zu begeben ist insofern imemer gefährlich da man nie weiss wie kompetent die bearbeitenden Mitarbeiter letztlich dann sind. Bei einem Fachanwalt für Sozialrecht der schon lange im Geschäft und kein " Newbie " ist , können Sie hingegen immer von Fachkompetenz ausgehen das der alle Kniffe und Wege kennt. Natürlich gilt nicht bauäugig jeden xbeliebigen Anwalt zu beauftragen, sondern sich vorab über die Kompetenz des Anwalts zu erkundigen.

Sehen Sie und genau das ist der Knackpunkt:
" sondern sich vorab über die Kompetenz des Anwalts zu erkundigen."

Wer kann das schon wenn er am Boden liegt....gewschweige den woher erfahre ich sowas!

Beim VDK ist ja eigentlich nicht nur ein Fachanwalt am Werke sondern ......eine sozailrechtliche Abteilung.....sollte man also auch Kompetenz erwarten können!

Ja ich weiß man braucht in der Tat auch viel Glück......vor Gericht und auf Hoher See.....

von
H. n.

Den Anwalt wo ich beim VDK hatte, unfreundlich und wenig Ahnung.

von
Biene Maja

Den Aussagen kann ich mich nur anschließen.

Meine eigenen Erfahrungen mit dem VdK:

Wartezeit auf einen Beratungstermin 3 Wochen

Weiterer Beratungstermin nötig wegen telefonischer Aufforderung der KK doch nach längerer Krankheit -Rente einzureichen.
Originalton VdK-Mitarbeiterin. Rufen Sie an, wenn Sie etwas schriftliches von der Kasse haben.

Toll da wäre das Kind ja schon in den Brunnen gefallen. Nach längerem Gespräch mit der KK konnte ich die Situation selbst noch mal abwenden.

Da frag ich mich doch, für was 72 EUR Mitgliedsbeitrag zahlen. Die Erhöhung dieses Jahr um 12 EUR finde ich gelinde gesagt unverschämt! Wie wärs wenn man davon mehr kompetente Berater einstellt, sodass es nicht mehr zu so langen Wartezeiten oder Abwimmeln bei dringenden Angelegenheiten kommt

von Experte/in Experten-Antwort

Guten Tag Herz1952,

der Kabinettsentwurf zum RV-Leistungsverbesserungsgesetz und weitere Informationen dazu enthalten hinsichtlich der von Ihnen angesprochenen Punkten bisher keine Neuregelungen. Es bleibt somit das weitere Gesetzgebungsverfahren abzuwarten.