IRENA

von
jojo

Hallo!
Habe mit Irena 5 Monate nach stat. Reha anfangen können. 26 Termine waren im Antrag drin gestanden. Die Einrichtung macht aber nur laut deren Konzept 12 Termine (+Aufnahme- und Entlassgespräch). Gibt es die Möglichkeit die restlichen Termine nochmal dran zuhängen wenn die Rentenversicherung doch sagt dass bei psychischen Problemen 26 genehmigt werden? Oder evtl. wenn nicht in der gleichen Einrichtung durchführbar weil deren Konzept es nicht zuläßt, dann in einer anderen Klinik?

von
Melanie

Hollo Jojo,

Freue dich doch, dass du in der Reha Irena kennengelernt hast und jetzt mit ihr was anfangen konntest.

Warum wollt ihr euch aber künftig in der Klinik treffen ? Das verstehe ich irgendwie nicht.

von
Schade

"IRENA" ist keine Dame, die jojo s Freundin , o.ä. ist.....

Ob das Programm IRENA fortgesetzt werden kann, ob dies überhaupt notwendig ist, sollte jojo bitte direkt mit der Sachbearbeitung Ihres Kostenträgers klären.

von
MelaniesFreundin

Ich musste doch herzlich lachen, bitte aber doch um kurze Aufklärung über IRENA.
Wäre nett.

von
Schade

dann googlen Sie doch bitte unter den Begriffen irena und Rehabilitation.....und dann lernen Sie das nette Mädchen kennen....

von
Alternative

Irena ist wie Spyder Murphys Rosi im unter 32 16 8 erreichbar...

von
MelaniesFreundin

Die Nummer stimmt nicht, war das nicht 663....?
Aber lieber wäre mir nur einfach die Bezeichnung hinter der Abkürzung. Sehe schon: Selber schlau machen.
Trotzdem danke für den Lacher.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA) ist ein Nachsorge-Programm der Deutschen Rentenversicherung Bund. Die Versicherten erhalten von der behandelnden Klinik eine Empfehlung, mit der sie sich für weitere therapeutische Leistungen in einer örtlichen Rehabilitationsklinik einfinden sollen. Die IRENA kann in unterschiedlicher Intensität, bei maximal 25 Einheiten längstens bis ein Jahr nach Entlassung aus der Klinik, in Anspruch genommen werden. Alle entstehenden Kosten werden von der Deutsche Rentenversicherung Bund direkt mit der die Nachsorge durchführenden Klinik abgerechnet.

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihren Sachbearbeiter, denn im Forum kann Ihnen individuell keiner helfen.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA) ist ein Nachsorge-Programm der Deutschen Rentenversicherung Bund. Die Versicherten erhalten von der behandelnden Klinik eine Empfehlung, mit der sie sich für weitere therapeutische Leistungen in einer örtlichen Rehabilitationsklinik einfinden sollen. Die IRENA kann in unterschiedlicher Intensität, bei maximal 25 Einheiten längstens bis ein Jahr nach Entlassung aus der Klinik, in Anspruch genommen werden. Alle entstehenden Kosten werden von der Deutsche Rentenversicherung Bund direkt mit der die Nachsorge durchführenden Klinik abgerechnet.

von
MelaniesFreundin

Danke!