Ist die Rentenkasse sicher?

von
Willi Waxweiler

Der Geschäftsführer der KBS (Knappschaft-Bahn-See)behauptet am 31.10.2008 unter www.ihre-vorsorge.de :
.
Termingelder für Krankenversicherung sind sicher.
.
Wieviele Millionen oder Milliarden Euro bei Lehman Brothers angelegt sind wird
nicht veröffentlicht.
.
Frage:
Wieviele Milliarden wurden "un - sicher" angelegt?

von
Knut Rassmussen

Lesen Sie den Geschäftsbericht der Rentenversicherung!

Starten Sie bitte die Brain.exe! Die Zeitungen, die Sie auf vdk.de zitieren, ziehen seit Jahren gegen die Umlagefinanzierung ins Feld. Heute wird über verzockte Rentengelder geschrieben ... das sollte Ihnen zu denken geben.

von
Ypsilon

Hier wird immer etwas verwechselt.Die Gelder wurden bei einer Deutschen Lehmann Tochter als Termingelder angelegt,nicht in Zertifikaten.
Diese Gelder waren durch den Sicherungsfond abgesichert und es ging nicht 1 € verloren.

Experten-Antwort

Das Geld ist nicht
weg. Der Bankensicherungs-Fonds springt für die pleite gegangene
Lehman-Bank ein und wird es an die Rentenversicherung zurückzahlen.
Es gibt also nicht einen Cent weniger Rente.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.