Ist Teilrente möglich auch wenn Vollrente droht?

von
Suchend

Guten Tag,
am 01.11.22 darf ich ohne Abschläge 2 Jahre vorzeitig in Altersrente. Es besteht die feste Absicht noch weitere 2 Jahre zu 100% weiterzuarbeiten.
Ist es so, weil ich im Nov+Dez.22 keine Grenzen/Deckel ausschöpfen kann, dass ich in die Vollrente muss oder kann man beim Rentenantrag eine Teilrente fest "buchen" (bis zur Regelaltersgrenze).
Vielen Dank!

von
Bernd

Auf was zielt die Frage ab?

Falls es Ihnen um den Anspruch auf Krankengeld geht, sollten Sie eine Teilrente beantragen.

Für November & Dezember können Sie quasi pro Monat über 20.000 Euro Lohn verdienen, ohne, dass die Rente gekürzt wird.

Ab 2023 gilt nach derzeitigem Rechtsstand wieder die alte Regel von 6.300 Euro / Jahr.

von
Abschläge

Zitiert von: Suchend
Guten Tag,
am 01.11.22 darf ich ohne Abschläge 2 Jahre vorzeitig in Altersrente. Es besteht die feste Absicht noch weitere 2 Jahre zu 100% weiterzuarbeiten.
Ist es so, weil ich im Nov+Dez.22 keine Grenzen/Deckel ausschöpfen kann, dass ich in die Vollrente muss oder kann man beim Rentenantrag eine Teilrente fest "buchen" (bis zur Regelaltersgrenze).
Vielen Dank!

Im Prinzip können Sie eine Teilrente auch 'fest buchen'

Die Höhe der Teilrente können Sie auch während des Rentenbezuges ändern, es gilt dann aber immer erst ab Folgemonat.

Bezüglich des Hinweises von 'Bernd' zur Krankenversicherung (Anspruch Krankengeld aus Arbeitsverhältnis besteht NICHT bei einer gleichzeitigen Vollrente), könnten Sie also z.B. für die Monate November und Dezember die höchstmögliche Teilrente (99% sind seitens der DRV ok, ob das Ihrer Krankenkasse auch 'genehm' ist, müssten Sie mit dieser bitte direkt klären) beantragen und dann ab Januar (abhängig davon, ob der 'Freibetrag', der eigentlich 6.300,00 EUR beträgt, auch für 2023 wieder erhöht wird) es entsprechend anpassen.

Weitere Informationen finden Sie auch in diesem Faltblatt

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/flexibel_in_den_ruhestand.html

oder Sie lassen sich auch noch einmal zusätzlich von Ihrer zuständigen DRV beraten.

von
Suchend

Danke für die Nachfrage!

Es geht um den Status Vollrentner für die Folgejahre 23 und 24 und der Wirkung auf die Betriebsrebte (VBL).
Bekomme ich aufgrund eines unbedacht gestellten Rentenantrages 2022 den Status eines Vollrentners (es ja keine Abschläge mehr), werden keine Beiträge trotz Vollbeschäftigung in die VBL gezahlt.
Kann man diesen Status bei der Antragstellung 2022 umgehen indem man ganz gezielt nur eine Teilrente beantragt und vielleicht dennoch etwas von den offenen Hinzuverdienstmöglichkeiten 2022 hat?
Vielen Dank!

von
Melli

Ist es nicht si, das die VBL bei einer Teilrente gar nichts zahlt? eWieso wollen Sie auf das Geld aus der VBL verzichten. Oder man muss erst Vollrente machen und im nächsten Monat auf Teilrente. Bin mir aber nicht sicher.

von
Melli

Und vor allem, wenn die Hinzuverdienstgrenze nächstes Jahr wieder +6300 € ist, dann wird das alles übersteigende zu 40 % angerechnet; ich weiß nicht ob das nicht zu ein hoher Verlust ist, wenn man weiter arbeitet.

von
Suchend

@ Abschläge
Sie habe den Weg aufgezeigt.
Laut Bezügestelle muss auf der 'Meldung' der DRV 'Teilrente' stehen und das muss beim Rentenantrag irgendwie seinen Niederschlag finden. Die Broschüre muss ich noch studieren.
Da alles nur noch am Telefon stattfindet, hoffe ich, dass mein Gesprächspartner der DRV weiß, wie das in Papierform umzusetzen ist. Das wäre sehr beruhigend.
Vielen Dank!

von
Abschläge

Beratung geht auch per Video-Chat, da können Sie dann zusehen, wie der Berater es schwuppdiwupp richtig aufnimmt

Muss vorher ein Termin vereinbart werden, die richtige Beratungsstelle dafür finden Sie auf dieser Seite:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/BadenWuerttemberg/DE/Beratung-und-Kontakt/Videoberatung/Videoberatung.html

da ist nicht nur BW drin, auch die anderen Bundesländer :-)

von
Suchend

[/quote]
Im Prinzip können Sie eine Teilrente auch 'fest buchen'
Die Höhe der Teilrente können Sie auch während des Rentenbezuges ändern, es gilt dann aber immer erst ab Folgemonat.
[/quote]

Gibt es dazu weitere, genauere Quellen? Daran wäre ich sehr interessiert. Das Faltblatt ist zu oberflächlich. Offensichtlich geht es nur über die Teilrente, wenn man die Betriebsrente in den zwei Jahren weiter steigern will.
Schließlich arbeitet man ja auch voll!

@meli
Das mit der VBL (warscheinlich auch bei anderen Sachen) ist echt trickreich. Und man sieht vieles erst auf den dritten Blick. Zu oft passen die eigenen Vorstellungen nicht zum Statut ...
Man lässt sich fangen von der Möglichkeit der abschlagsfreien Rente und unterm Strich muss man sehr aufpassen. Hinweise gibt es genug, aber was sich dahinter verbirgt, erfasst man erst wenn es einen selber trifft.

von
Suchend

@ Melli
Entschuldigung, dass ich den Namen so "verkürzt" habe.

von
Abschläge

Hier noch etwas 'Lesestoff':

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/altersrentner_hinzuverdienst.html

https://www.vbl.de/de/vbl-satzung

von
Suchend

@ Abschläge

Herzlichen Dank für den Lesestoff!

Aber ich habe schon wieder das Problem:

Ist es richtig, das die Altersrente für Schwerbehinderte nach §37 SGB VI immer als Vollrente zu zahlen ist, sodass
es in meinem Fall also gar keine Möglichkeit der Teilrentegibt?

von
Melli

Zitiert von: Abschläge
Hier noch etwas 'Lesestoff':

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/altersrentner_hinzuverdienst.html

https://www.vbl.de/de/vbl-satzung

Und noch mehr

https://www.ihre-vorsorge.de/magazin/lesen/flexirente-wer-teilrente-bezieht-kann-anspruch-auf-betriebsrente-verlieren.html

von
Abschläge

Zitiert von: Suchend
@ Abschläge

Herzlichen Dank für den Lesestoff!

Aber ich habe schon wieder das Problem:

Ist es richtig, das die Altersrente für Schwerbehinderte nach §37 SGB VI immer als Vollrente zu zahlen ist, sodass
es in meinem Fall also gar keine Möglichkeit der Teilrentegibt?

nö. Auch diese können Sie als Teilrente beziehen.
Voraussetzungen für die SB-Rente: 35 Beitragsjahre/Alter erreicht/GdB >=50 zum Rentenbeginn vorhanden

von
Suchend

Hallo Melli,
ich will im Moment gar keine Betriebsrente haben.
Ich kriege die durch den Rentenantrag draufgedrückt.

In dem Moment, wo ich 2022 als Schwerbehinderter vorzeitig in Rente gehe, passiert das (soweit ich das verstanden habe) immer als Vollrentner. Selbst wenn ich den Antrag an die VBL zwei Jahre später einreiche, gilt immer der erste Bescheid der DRV. Hoffentlich hat "Abschläge" recht, dass mein gebuchter Berater fit ist und diese Dinge weiß. Und wichtiger - eine Lösung kennt.
mein Wunsch ist nach wie vor, wenn ich zu 100% arbeite, soll auch in die VBL weiter eingezahlt werden.

von
Suchend

Vielleicht bin ich in diesem Gesetzesdschungel DRV und VBL durcheinander gekommen.
Bei der VBL heißt es im Abschnitt VIII zu § 28 Abs. 2 Satz 5 VBLS, dass Beschäftigte von der Pflicht zur Versicherung ausgenommen sind,
wegen Alters nach §§ 35 bis 40 bzw. §§ 235 bis 238 SGB VI als Vollrente erhalten oder erhalten haben oder bei denen der Versicherungsfall der Betriebsrente wegen Alters nach § 45 Abs. 1 in Verbindung mit § 33 .... und da fällt Schwerbehinderung wohl auch drunter.

So könnte ich zwar bei der DRV eine Teilrente als SB bekommen, die mir bei der VBL auf die Füße fällt.

Da hat man richtig zu Ende gedacht.

Gewinnen kann man hier nicht ...

von
Abschläge

Zitiert von: Suchend
Vielleicht bin ich in diesem Gesetzesdschungel DRV und VBL durcheinander gekommen.
Bei der VBL heißt es im Abschnitt VIII zu § 28 Abs. 2 Satz 5 VBLS, dass Beschäftigte von der Pflicht zur Versicherung ausgenommen sind,
wegen Alters nach §§ 35 bis 40 bzw. §§ 235 bis 238 SGB VI als Vollrente erhalten oder erhalten haben oder bei denen der Versicherungsfall der Betriebsrente wegen Alters nach § 45 Abs. 1 in Verbindung mit § 33 .... und da fällt Schwerbehinderung wohl auch drunter.

So könnte ich zwar bei der DRV eine Teilrente als SB bekommen, die mir bei der VBL auf die Füße fällt.

Da hat man richtig zu Ende gedacht.

Gewinnen kann man hier nicht ...

Aber auch hier wird ja immer von 'Vollrente' gesprochen...

Und dies würde im umgekehrten Fall bedeuten, dass Sie im ersten Monat des Rentenbezuges der DRV-Rente diese als Vollrente beantragen müssten, nur dann hätten Sie Anspruch auf die VBL-Rente.

Und können danach in eine Teilrente bei der DRV wechseln. Wobei dann auch die VBL-Rente wohl entsprechend gekürzt wird (?).

Da bin ich selbst nun nicht ganz so sattelfest. Klären könnten Sie das aber z.B. auch mit Ihrer Personalabteilung.

Oder Sie schauen hier später am Abend noch mal rein. Dann hat der in beiden Rentenarten sehr versierte User 'W°lfgang' vielleicht noch was 'entwirrendes' für Sie dazu beigetragen. Der genießt aber vielleicht jetzt grad noch ein Feierabend-Eis in der Sonne :-)

von
VBL

Zitiert von: Abschläge
Zitiert von: Suchend
Vielleicht bin ich in diesem Gesetzesdschungel DRV und VBL durcheinander gekommen.
Bei der VBL heißt es im Abschnitt VIII zu § 28 Abs. 2 Satz 5 VBLS, dass Beschäftigte von der Pflicht zur Versicherung ausgenommen sind,
wegen Alters nach §§ 35 bis 40 bzw. §§ 235 bis 238 SGB VI als Vollrente erhalten oder erhalten haben oder bei denen der Versicherungsfall der Betriebsrente wegen Alters nach § 45 Abs. 1 in Verbindung mit § 33 .... und da fällt Schwerbehinderung wohl auch drunter.

So könnte ich zwar bei der DRV eine Teilrente als SB bekommen, die mir bei der VBL auf die Füße fällt.

Da hat man richtig zu Ende gedacht.

Gewinnen kann man hier nicht ...

Aber auch hier wird ja immer von 'Vollrente' gesprochen...

Und dies würde im umgekehrten Fall bedeuten, dass Sie im ersten Monat des Rentenbezuges der DRV-Rente diese als Vollrente beantragen müssten, nur dann hätten Sie Anspruch auf die VBL-Rente.

Und können danach in eine Teilrente bei der DRV wechseln. Wobei dann auch die VBL-Rente wohl entsprechend gekürzt wird (?).

Da bin ich selbst nun nicht ganz so sattelfest. Klären könnten Sie das aber z.B. auch mit Ihrer Personalabteilung.

Oder Sie schauen hier später am Abend noch mal rein. Dann hat der in beiden Rentenarten sehr versierte User 'W°lfgang' vielleicht noch was 'entwirrendes' für Sie dazu beigetragen. Der genießt aber vielleicht jetzt grad noch ein Feierabend-Eis in der Sonne :-)

Noch zielführender ist es, sich diesbezüglich bei der VBL zu erkundigen. Die Tipps der „Hobbyexperten“ die hier zu jedem noch so abwegigen Thema antworten, nur um sich zu profilieren, sollte man sehr vorsichtig umgehen!

von
Abschläge

Zitiert von: VBL
...

Noch zielführender ist es, sich diesbezüglich bei der VBL zu erkundigen....

Der Hinweis auf die VBL steht bereits kilomeeeeeterweiter oben :-)

Einfach mal 'alles lesen' ;-)

von
W°lfgang

Zitiert von: Suchend
ich will im Moment gar keine Betriebsrente haben.
Ich kriege die durch den Rentenantrag draufgedrückt.

Hallo Melli,

wie *bekloppt' muss man sein, auf die zusätzliche VBL bei Beginn einer Vollrente zu verzichten?? ;-) *) ...was glauben Sie denn, um wie viel sich die VBL für jedes Beschäftigungsjahr/Nichtbeantragung erhöht? 1)

Und was bei Altersvollrente in Altersteilrente ab Monate 2 (KG-Anspruch gesichert /VBL-Teilzahlung ff. /VBL-Weiterversichung ff.) möglich ist, nun, dafür finden Sie vor Ort sicher einen versierten Berater - üblicherweise im 'eigenen' Versicherungsamt vor ORT.

*) taktisch beantragt man die Rente rückwirkend - hier so im Januar 2023/siehe Tipp am Ende ...finanzielle Not bei Weiterbeschäftigung besteht ja nicht + etwaige gesetzliche Änderungen zu der Hinzuverdienstgrenze sollten dann bekannt sein + zurückgeschaut kann auf 'Eventualitäten' noch reagiert werden.

TIPP: Im Oktober formlos Termin für (schriftlichen) Rentenantrag im Januar buchen.

1) den VBL-Rechner kennen Sie sicher!?

Gruß
w.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.

Altersvorsorge 

Arbeitslos – was tun mit der betrieblichen Altersvorsorge?

In Krisenzeiten fürchten viele Beschäftigte um ihren Job. Was passiert im Ernstfall mit der betrieblichen Altersvorsorge? Und wie kann sie bei einem...