jährliche Renteninformation

von
Heinz_Nbg

Liebes Forum, liebe Experten,

ich habe neulich wieder den jährlichen Brief der DRV mit Angaben zur prognostizierten Rentenhöhe in ferner Zukunft erhalten.

Was mich im Moment wundert: Wird denn der Versicherungsverlauf hier nicht mehr standardmäßig mit verschickt? War das früher nicht mal so? Oder wurde der nur bei mir heuer vergessen?

Wenn einer dabei wäre, könnte ich besser nachvollziehen, ob die bisher ausgewiesenen Entgeltpunkte auch tatsächlich mit meiner Erwerbsbiographie zusammenstimmen. Muss ich den Verlauf extra anfordern? Oder kommt nächstes Jahr vielleicht automatisch wieder einer mit? Wer hat Erfahrung?

Vielen Dank und beste Grüße
Heinz

von
Stefan

Der Verlauf dürfte schon bei der letzten Information nicht dabei sein, wenn die letzte nicht Ihre erste war.

von
Wolfgang

Hallo Heinz_Nbg,

ja, ist leider ein Ärgernis - nach 01.2007 fehlt der Versicherungsverlauf. Die DRV ist der Meinung, trotz aller weiteren Papierflut in diversen Verfahren, diese 1-2 Seiten hier einsparen zu müssen ...und somit jeden Versicherten über den aktuellen Stand der gespeicherten Seiten/der Richtigkeit (!) der Datenerfassung im Unklaren lassen zu müssen.

Morgen werden Sie 'gute' Gründe vom Experten-Team hören, warum das so ist. Es ist schlicht Schwachsinn - nicht nur meine Meinung.

Gruß
w.

von
-_-

Der Inhalt der Renteninformation richtet sich nach der gesetzlichen Bestimmung des § 109 Absatz 3 SGB VI.

Bei Erst-Renteninformationen werden in dem beigefügten Begleitschreiben einleitende Hinweise zum neuen Informationsangebot gegeben. Darüber hinaus wird auf die Anhebung der Altersgrenzen durch das RV-Altersgrenzenanpassungsgesetz hingewiesen. Ferner enthält das Anschreiben für Versicherte der Jahrgänge bis 1963 Hinweise zu den Vertrauensschutzregelungen. Auf der Rückseite des Begleitschreibens werden das Leistungsspektrum der Rentenversicherung und zusätzliche Erläuterungen zur Rentenbesteuerung dargestellt. Beim Versand der Erst-Renteninformation ist ein Versicherungsverlauf als Anlage beigefügt.

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_109R2.3.1

Interessierte können jedoch jederzeit einen aktuellen Versicherungsverlauf von der Deutschen Rentenversicherung erhalten. Anruf genügt.

Alles über Renteninformation und Rentenauskunft:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_109R0

§ 109 SGB VI - Renteninformation und Rentenauskunft

(3) Die Renteninformation hat insbesondere zu enthalten:

1. Angaben über die Grundlage der Rentenberechnung,

2. Angaben über die Höhe einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit, die zu zahlen wäre, würde der Leistungsfall der vollen Erwerbsminderung vorliegen,

3. eine Prognose über die Höhe der zu erwartenden Regelaltersrente,

4. Informationen über die Auswirkungen künftiger Rentenanpassungen,

5. eine Übersicht über die Höhe der Beiträge, die für Beitragszeiten vom Versicherten, dem Arbeitgeber oder von öffentlichen Kassen gezahlt worden sind.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__109.html

von
F U N

Hallo Heinz,
die Träger der Deutschen Rentenversicherung haben sich darauf geeinigt, dass die Renteninformationen nicht mehr mit einem aktuellen Versicherungsverlauf verschickt werden, da sich die Kosten hierfür sonst verdoppeln würden, denn in den meisten Fällen würde der Brief dann in der Regel 4 Seiten enthalten.

Sie haben aber die Möglichkeit bei der Aunskunfts- und Beratungsstelle am Richard-Wagner-Platz 1, direkt am Opernhaus, unter 0911 - 23800 anzurufen und sich einen aktuellen Versicherungsverlauf anzufordern.

von
Wolfgang

Danke an F U N und -_- ...ich kenne die Gründe - sie werden seit 2 Jahren gebetsmühlenartig wiederholt. Trotzdem - gemessen an dem papierenem Beiwerk zu allen anderen Verfahren ...ich bleibe dabei, hier geht wirklicher Nutzwert zu Lasten anderem beigefügtem Papiermüll verloren (Erläuterungen V100, V410, V800 ...aus der Praxis - das liest keiner ! ...von denen abgesehen, die überhaupt darauf anspringen - die DRV sollte sich auch mal nahe am Kunden vor Ort orientieren und nicht 'blond' drucken und drucken und drucken - oder ?!)

Gruß
w.

von
Wolfi

Der Verlauf ist für mich das Wichtigste gewesen, um die Berechnungen nachvollziehen zu können.
Ich habe da zum Beispiel zeitnah entdeckt, dass die Krankenkasse bei Kassenwechsel mehrere Monate "vergessen" hatte, Beiträge für mich zu zahlen. Soll man so etwas nun nicht mehr selber merken ?

Man könnte ja dann die sogenannte Information ganz einsparen. Oder wird das nur noch verschickt, um dem Bürger die Notwendigkeit der zusätzlichen Vorsorge jährlich vor Augen zu halten ?

von Experte/in Experten-Antwort

Mit der 1. Renteninformation wird der Inhalt des maschinell geführten Versicherungskontos durch einen beigefügten Versicherungsverlauf bekannt gegeben. Weitere Renteinformationen beinhalten nur noch den Zeitraum, in dem rentenrechtliche Zeiten für die Renteninformation Berücksichtigung gefunden haben.
( Gesetzesgrundlage: § 109 Abs.3 SGB VI ).

Selbstverständlich können Sie einen Versicherungsverlauf beim kostenlosen Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung unter 0800 - 10004800 anfordern.