jährlicher Rentenbescheid und EM

von
Abbi

In meinem jährlichen Rentenbescheid steht EM 1100 Euro.Ich bin 50 Jahre alt und habe 28 Punkte und 32 Beitragsjahre. Zählt die Ausbildung auch mit und wie wird die Rente hochgerechnet bis 62 ? Habe im Durchschnitt ca.2100 Euro Brutto verdient.

von
W*lfgang

Hallo Abbi,

eine rein schulische Ausbildung/Anrechnungszeit zählt bei den 35 Jahren mit = Altersrente für langjährig Versicherte. Eine berufliche Ausbildung/Pflichtbeitragszeit zählt auch bei den 45 Jahren für die Altersrente an besonders langjährig Versicherte mit. Für die EM-Rente zählte jede Ausbildung natürlich auch so oder so mit.

> und wie wird die Rente hochgerechnet bis 62

vereinfacht gesagt, aus dem Durchschnittswert all Ihrer Rentenzeiten bis Feststellung der Erwerbsminderung/Datum der Renteninformation – dann bis 62 weiter.

Wo Sie momentan stehen, welche Wartezeiten erfüllt sind, welche Rentenarten für Sie möglich sind, erfahren Sie aus einer aktuellen Rentenauskunft, hier anfordern:

https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/

Daraus ersehen Sie auch, wie Ihre Ausbildungszeiten in die Rentenberechnung einfließen, oder lassen es sich in der nächsten Beratungsstelle erläutern.

Gruß
w.

von
Herz1952

Hochrechnung:

Bisheriger Jahresdurchschnitt + 12 Hinzurechnungsjahre mit diesem Schnitt.
Abzug 0,3 % pro Monat bei EM-Rente vor 62. Lj., max. 10.8%. Grob gerechnet.(wg. Berechnung der Ausbildung bzw. die ersten 3 Berufsjahre). Brutto-Rente!

Falls sich bis zur EM-Rente die gesetzliche Lage nicht ändert.

von
KSC

Wenn in der jährlichen Renteninfo bei EM Rente 1100 € stehen, kriegen Sie das (minus ca. 10-11%) falls Sie tatsächlich em sind.

Die Zahl ist dann richtig, wenn Sie sich schon mal um die Klärung Ihrer Versicherungszeiten gekümmert haben und das Versicherungskonto geprüft ist.

Haben Sie das noch nie getan, müssen die Zahlen nicht unbedingt stimmen.

Mehr dazu beim Beratungstermin bei der DRV.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Abbi,
den vorherigen Aussagen kann ich mich nur anschließen. Sollten Sie eine aktuelle Renteninfo oder -auskunft vorliegen haben, ist die dort genannte Erwerbsminderungsrente bereits bis 62 hochgerechnet und der Abschlag von 10,8 % wurde ebenfallse bereits berücksichtigt. Abzuzeihen wäre noch der Krankenkassenbeitrag.