Jahrgang 1954 45 Jahre Voll mit 62 arbeitslos melden

von
Nasevoll

Hallo,
ich habe die 45 Jahre voll bin Jahrgang 1954 und möchte mich mit 62 arbeitslos melden.
Ich weiß das ich eine Sperrzeit bekomme.
Habe versucht einen Deal mit meinen Arbeitgeber zu machen Lohnerhöhung ab jetzt und dann Kündigung von mir mit 62 Arbeitgeber spielt nicht mit,
Was muss ich beachten wenn ich das trotzdem durchziehe.
Gruß Dani

von
W'*lfgang

Hallo Nasevoll,

rechnet Ihnen die nächste Beratungsstelle aus, ob es sich lohnt schon mit 63/Abschlag 9,6 % in Rente zu gehen oder erst mit 63 + 4 ohne Abschlag/weil 45 Jahre voll.

Dafür muss man sämtliche Hintergründe/Einkünfte kennen - mehr ist hier im Forum kaum möglich.

Gruß
w.

von
zoran

Warum arbeitslos melden?
Sie bekommen 18 Monate Krankengeld.
Also lassen sie sich krsnkschreiben.
Diese Zeit wird dann auch auf ihre Rente angerchnet.
Gruss
Zoran

von
Caro

Nur nicht in Rente mit diesem hohen Abschlag. Krank schreiben lassen und das durchziehen. Krankengeld rechnet sich immer , rechnen Sie mal ca. 10% Abschlag auf Jahre hoch,später ärgern Sie sich darüber.

von
reinhardt

Tolle Vorschläge.Auch darum werden dann die Beiträge zur Krankenversicherung erhöht und wir freuen uns alle wieder
MFG
Reinhardt

von
Eumel

Sie können Ihr Arbeitsverhältnis jederzeit kündigen. Sie sollten vor so einem Schritt aber Rücksprache mit Ihrer zuständigen ARbeitsagentur nehmen, nur dort können Ihnen die Konsequenzen bzgl. Arbeitslosigkeit erläutert werden.
Bzgl. Ihrer Rentenversicherungszeiten müssten Sie nur soviel beachten, dass die 45 Jahre erfüllt sind, bevor Sie arbeitslos werden (Arbeitslosigkeitszeiten zählen in den 24 Monaten vor Rentenbeginn nicht zu den 45 Jahren!!).
Lassen Sie sich persönlich bei einer Beratungsstelle der DRV beraten, um dann eine Entscheidung treffen zu können.

Experten-Antwort

Hallo Nasevoll,

den Beiträgen von „W’*lfgang“ und „Eumel“ kann ich zustimmen. Lassen Sie sich am Besten in einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers individuell beraten.