JC fordert Antrag auf Erwerbsminderungsrente

von
Susi

Hallo,
ich (46) wurde vom JobCenter aufgefordert eine Erwerbsminderungsrente zu beantragen.
Der Amtsarzt hat festgestellt das ich keine 3 Std. am Tag arbeiten kann. Ich bin der Meinung ich erfülle die Voraussetzungen nicht.
Auf Grund meiner Krankheit habe ich nur 1995 für 8 Monate gearbeitet , bis 2005 war ich "Hausfrau" ab da bezog ich ALGII habe dann bis Okt. 2010 nochmal 8 Monate gearbeitet .Bitte keine Verurteilungen ich war nicht freiwillig untätig.
Ich denke ich habe keinen Anspruch ,was denkt ihr?
Danke für eure Antworten

von
Kallemann

Hallo Susi,

was wir denken spielt keine Rolle. Stellen Sie den Antrag auf EM-Rente und dann werden Sie erfahren was die Rentenversicherung macht.

von
W*lfgang

Hallo Susi,

Sie werden die Voraussetzungen wahrscheinlich erfüllen. Seit 2005 liefen Pflichtbeiträge über ALG 2, ab 2011 sind es Anrechnungszeiten.

Damit haben Sie sowohl die 60 Monate Mindestversicherungszeit erfüllt und sind auch in den letzten/um die Anrechnungszeiten erweiterten 5 Jahr 36 Monate pflichtversichert gewesen.

Ob es med. reicht, steht auf einem anderen Blatt. Aber so ist der normale Gang des Jobcenters ...bis zur Entscheidung EM ja/nein durch die DRV haben Sie vor denen erst mal Ruhe - also Antrag stellen.

Gruß
w.

von
Onkel Otto

Es bleibt Ihnen auch nichts anderes übrig,als der Aufforderung des JC nachzukommen.
Ansonsten erfüllen Sie nicht Ihre Mitwirkungspflicht und das führt zum Leistungsentzug.

von Experte/in Experten-Antwort

Versicherungsrechtliche Voraussetzung für die Erwerbsminderungsrente ist zum einen die Erfüllung der allgemeinen Wartezeit, d.h. man braucht fünf Jahre Beitragszeiten,
zum anderen benötigt man in den letzten fünf Jahren vor dem Leistungsfall drei Jahre Pflichtbeiträge.
Durch den Bezug von Arbeitslosengeld II wurden bis 2010 Beiträge für Sie entrichtet. Ab 2011 sind die Zeiten des Arbeitslosengeld II-Bezuges
sogenannte Anrechnungszeiten, die den 5-Jahreszeitraum erweitern. Um in Ihrem individuellen Fall eine Aussage treffen zu können, sollten Sie sich
mit Ihrem Rentenversicherungsträger in Verbindung setzen. Mit einem Blick in Ihr Versicherungskonto kann man Ihnen sagen, ob die versicherungsrechtlichen
Voraussetzungen erfüllt sind. Weiterhin muss dann noch geprüft werden, ob die medizinischen Voraussetzungen erfüllt sind.