Jetzt noch Altersteilzeit

von
Sigmar

Mein Arbeitgeber riet mir (58 Jahre) mich über Altersteilzeit beraten zu lassen.
Gibt es jetzt überhaupt noch Zuschüsse für Arbeitgeber vom Arbeitsamt, wenn wir einen uns zu einen Altersteilzeitvertrag entschließen würden?

von
öha

Die Arbeitsagentur zahlt derzeit keinen Zuschuss zur ATZ - aber es doch Sache Ihres Betriebes sich um so etwas zu kümmern?! Wenn der Betrieb Ihnen ATZ zu vernünftigen Konditionen anbietet, dann kann Ihnen doch egal sein, wer das zahlt?!
ATZ gibt es nach wie vor, in einigen Branchen ist das sogar tariflich geregelt - ansonsten gilt das freie Spiel der Kräfte zwischen AG und AN!

Experten-Antwort

Ich schließe mich der Antwort von "öha" an.

von
W*lfgang

Zitiert von: Sigmar

Mein Arbeitgeber riet mir (58 Jahre) mich über Altersteilzeit beraten zu lassen.
Gibt es jetzt überhaupt noch Zuschüsse für Arbeitgeber vom Arbeitsamt, wenn wir einen uns zu einen Altersteilzeitvertrag entschließen würden?


Hallo Sigmar,

Fragen wären:
- warum lässt Sie Ihre Arbeitgeber damit allein (statt sich selbst zu informieren)
- was will Ihr Arbeitgeber damit bezwecken ...Sie loszuwerden !?
- ist Ihr Arbeitgeber nicht in der Lage (weil kleiner Betrieb) sich damit selbst zu beschäftigen ?
- und, sind Sie in einer Branche beschäftigt, die über die ausgelaufenen betrieblichen ATZ-Verträge über 2009 hinaus von 'neuen' innerbetrieblichen ATZ-Verträgen profitieren könnte/noch ATZ tarifvertraglich vereinbaren könnte ?

Sigmar - da müssen Sie leider Ihrem Arbeitgeber etwas mehr auf den 'Sack' rücken und hinterfragen, was der will/meint.

Rentenrechtlich gesehen sind Sie mit Jahrgang 58 erst mit genau 66 Jahren an der ungekürzten Regelaltersrente dran. Haben Sie 45 Jahre Pflichtbeiträge vorzuweisen, auch schon mit 65 eine ungekürzte Altersrente (für besonders langjährig Versicherte) möglich ist. Mit 63 und nur 35 Versicherungsjahren kommen Sie schon in Rente, Abschlag dann 10,8 % (auf die Altersrente wegen Schwerbehinderung gehe ich eben mal nicht ein).

Rat: Lassen Sie sich in der nächsten Beratungsstelle DRV/oder Rentenstelle Rathaus/Versicherungsamt über die zu erwartenden Renten zum Tage X beraten - entscheiden Sie dann.

Und, wie oben gesagt, NEIN, die Zuschüsse vom 'Arbeitsamt' sind Vergangenheit - was nie Thema des Beschäftigen war, sondern allein dem Arbeitgeber dienen konnte, um seine Personalkosten in den Griff zu kriegen.

Gruß
w.
...Ausdrucken und auf den Schreibtisch legen - und dann auf sprachlos dicke Augen des Arbeitgebers warten ;-)

Interessante Themen

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....

Rente 

Senior-Jobber: „Turbo“ für die Rente zünden

Wer sich als Senior noch was dazuverdient, kann mit wenig Extra-Aufwand seine Rente nochmals steigern. Wie das funktioniert und was das bringt.