Kann die DRV med. Berichte von der Agentur anfordern?

von
SimoneE

Hallo,
ich habe morgen einen Termin bei der DRV zur Akteneinsicht weil mir mein Antrag auf Leistungen am Arbeitsleben abgelehnt wurde.
Inzwischen gibt es aber neue Befunde und auch eine Stellungnahme vom psychologischen Dienst der Agentur für Arbeit.
Die neuen Befunde werde ich morgen auf alle Fälle mitnehmen. Bei der Stellungnahme sieht es allerdings etwas anders aus. Mein Rehaberater von der AfA meinte das es angeblich vom psychologischen Dienst nichts schriftliches gebe. Das kann ich mir aber kaum vorstellen.
Nun war meine Überlegung die DRV von der Schweigepflicht für diese Stellungnahme zu entbinden. Bringt das eigentlich etwas oder akzeptiert die DRV solche Stellungnahmen nicht? Denn das meinte mein SB.

Danke schon mal
Simone

Experten-Antwort

Mit Ihrer Einwilligung und der Entbindung der entsprechenden Stellen (hier Agentur für Arbeit) von der Schweigepflicht, kann die Deutsche Rentenversicherung sich medizinische Unterlagen zur Beurteilung der Reha-Bedürftigkeit anfordern. Im Antrag auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation geben Sie an, welche Stellen Sie in den letzten 12 Monaten begutachtet haben. Sie geben mit Ihrer Unterschrift auch eine Einwilligungserklärung, dass die Rentenversicherung alle ärztlichen und psychologischen Untersuchungsunterlagen anfordern darf. Diese fließen dann in die Entscheidung über Ihren Antrag mit ein. Untersuchungen, welche während des Verfahrens stattfinden, sind dem Rententräger mitzuteilen.
Die Entscheidungen anderer Leistungsträger sind jedoch für die Rentenversicherung nicht bindend. Teilen Sie also der Rentenversicherung alle medizinischen Untersuchungen mit.

von
Klaus-Peter

Sicherlich KANN die DRV solche Gutachten der Agentur für Arbeit anfordern und würde Sie dann natürlich auch bekommen. Ob Sie das aber überhaupt tut und ob diese Unterlagen dann überhaupt hinsichtlich der Erwerbsfähigkeit - und nur darum geht es ! - aussagekräfitg sind steht auf einem ganz anderen Blatt.

Sollte das Gutachten auch " nur " von einem Psychologen ( also keinem Arzt ) stammen kann man es im Prinzip gleich vergessen. Wichtig und entscheidend für die DRV sind nur Berichte von Ärzten und Psychologen sind in dem meisten Fällen eben keine Ärzte..

von
SimoneE

Danke für die Antworten.

War jetzt zur Akteneinsicht und habe da alles mit hingenommen was ich hier hatte.
Die Sachbearbeiterin war sehr freundlich. Bei mir ist das Problem das viele nichts mit meinen Beruf anfangen können und daher nicht wissen was für Tätigkeiten man da ausführen muss. Hatte zwar eine genaue Tätigkeitsbeschreibung mit eingereicht aber die wurde wohl übersehen.
Mal sehen wie es jetzt weiter geht.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.