Kann ich EM Beantragen??

von
Birgitte

Hallo Liebe Forums- Mitglieder

Heisse Birgitte und bin 53

Habe seit 4 Wochen den LWK 3 Fraktur mit eine Hinterwandbeteiligung mit Verwölben in den Spinalkanal, habe früher schon LWK 2 und BWK 12 Fraktur gehabt, OP- No Go, weil ich stark Östeporose habe, da geht kein Arzt ran. habe aber auch vor Jahren Morbus Basedow gehabt und eine OP Bügelschnitt mit Knöcherne Dreiwandkompression beider Orbitae gehabt, also bisher kein schönes Leben hinter mir.

Wäre über Anworten erfreut

von
Schade

Beantragen kann man immer alles - was dabei jedoch herauskommt, steht auf einem anderen Blatt.

Um eine Rente zu bekommen, müssen Sie

a) voll- oder teilweise erwerbsgemindert sein und

b) zum Zeitpunkt der Erwrbsminderung mindestens 5 Beitragsjahre aufweisen und in den 5 Jahren vorher 3 Jahre versicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein.

Ersteres entscheiden die Ärzte. Zu Ihren Versicherungszeiten haben Sie nichts angegeben, daher sind Aussagen im Forum nicht möglich.

von
Birgitte

habe bis 2004 geklebt,und das über 20 Jahre, danach ein 400€ Job gemacht, und die letzten 2 1/2 Jahre wieder auf Steuerkarte

von
F Jo.

Beantragen kann man immer alles, aber die Zeiten wo es wegen Bandscheiben usw. Rente gab sind längst vorbei.

von
Plausibilitätsprüfer

Zitiert von:

Heisse Birgitte und bin 53.
....
habe bis 2004 geklebt,und das über 20 Jahre, danach ein 400€ Job gemacht, und die letzten 2 1/2 Jahre wieder auf Steuerkarte

"Geklebt" haben höchstens Ihre Eltern bzw. Großeltern.

20 Jahre vor 2004, also 1984, wurden schon lange keine Rentenmarken mehr "geklebt"!

Oder waren Sie Postangestellte und haben Briefmarken "geklebt"?

von
Birgitte

Verzichte gerne auf weitere Atworten, ihr habt sie doch nicht alle aufn Zaun.

von
Max

Zitiert von:

Verzichte gerne auf weitere Atworten, ihr habt sie doch nicht alle aufn Zaun.

Wenden Sie sich an eine Rentenberatungstelle oder an einen Sozialverband dort bekommen Sie sicherlich eine kompetente Antwort!

von
Plausibilitätsprüfer

Zitiert von:

Verzichte gerne auf weitere Atworten, ihr habt sie doch nicht alle aufn Zaun.

Bitte nicht beleidigend werden, gnädige Frau!

Ansonsten empfehle ich Ihnen einen Blick in den Spiegel.

MfG

von
Birgitte

Den Blick mit den Spiegel sollten sich mal andere hier ans Herz legen.

von
Plausibilitätsprüfer

Zitiert von:

Wenden Sie sich an eine Rentenberatungstelle oder an einen Sozialverband dort bekommen Sie sicherlich eine kompetente Antwort!

Dort kann die Frage, ob die Fragestellerin rentenrelevant erwerbsgemindert ist oder nicht, auch nicht beantwortet werden.

Das kann nur der sozialmedizinische Dienst der DRV.

Der reagiert allerdings erst auf einen Rentenantrag.
Und den kann man in jedem Rathaus oder Bürgeramt stellen.
Die dortigen Mitarbeiter füllen sogar die nötigen Formulare aus.

von
Max

Zitiert von:

Zitiert von:

Wenden Sie sich an eine Rentenberatungstelle oder an einen Sozialverband dort bekommen Sie sicherlich eine kompetente Antwort!

Dort kann die Frage, ob die Fragestellerin rentenrelevant erwerbsgemindert ist oder nicht, auch nicht beantwortet werden.

Das kann nur der sozialmedizinische Dienst der DRV.

Der reagiert allerdings erst auf einen Rentenantrag.
Und den kann man in jedem Rathaus oder Bürgeramt stellen.
Die dortigen Mitarbeiter füllen sogar die nötigen Formulare aus.

Hallo Herr Schlaue......

es stellt sich als erstes mal die Frage hat Sie überhaupt Anspruch auf eine EM-RENTE!

Wo bekommt man da eine Antwort?

Richtig!

Bei der Beratungsstelle der DRV oder eben einem Sozialverband!

Ob die Rente dann durchgeht ist eine ganz andere FRage!!

von
007

Ist in den Anstalten heute Tag der offenen Tür ?
Beschäftigt euch mit eurer Mutti statt hier dämliche Postings zu verfassen.
Manchen Schreibern kann man schon mal wünschen,dass sie solche Krankheiten auch bekommen,wobei das ja noch kommen kann,kaum einer ist davor sicher schwer zu Erkranken.

@ Brigitte.
Ich denke mit ihren Erkrankungen stehen die Chancen nicht ganz schlecht eine EM-Rente zu bekommen,vielleicht auch erst nach einem Widerspruch und dem Gang vor das Sozialgericht.Auf jeden Fall kämpfen !
Was steht denn in ihrer Renteninfo die jährlich per Post kommt?Ist da auch die Höhe einer evtl.EM-Rente aufgeführt?
Ansonsten einfach einen Termin bei der nächsten DRV Beratungsstelle oder auch dem Versicherungsamt der Gemeinde vereinbaren.
Ich wünche ihnen von Herzen dass es klappt.

von
Birgitte

Danke für eine vernüftige Antwort

Ja, in 2009 waren es 298,46, und danach stand nichts mehr darin, Komisch

von
Schade

Brigitte, Ihre Antwort lautete:
"habe bis 2004 geklebt,und das über 20 Jahre, danach ein 400€ Job gemacht, und die letzten 2 1/2 Jahre wieder auf Steuerkarte"

Dann waren Sie zumindest aus heutiger Sicht in den letzten 5 Jahren nicht 3 Jahre pflichtversichert und somit sieht es nicht so aus, als ob die Versicherungszeiten reichen.

Der Weg zur Beratung klärt zumindest ob wegen der Versicherungszeiten ein Antrag überhaupt Sinn macht; inwieweit es medizinisch reicht, weiß natürlich der Berater nicht.

von
Max

Also wenn ich mich richtig erinnere muss man 36 Beitragsprlichtige Monate innerhalb von 5 Jahren vorweisen.....deshalb habe ich auch einen Sozialverband empfohlen!

2009 lange her.....298 Euro....

von
Birgitte

OK, Danke, werde mich mal bei der VDK nachfragen

von
Schade

Ergänzung:

Und wenn seit 2009 in der Renteninformation kein Betrag bei der EM Rente drinsteht, passiert das genau deshalb, weil in den 5 Jahren davor keine 3 Jahre bekannt sind.

So gesehen nicht "komisch" sondern vollkommen "logisch".

von
Aasta

Und ob eine Rente von nur mickrigen 298 €
( was haben Sie bitte in den 20 Jahren denn nur gearbeitet bzw. verdient, das da nur so eine absolut sehr niedrige Rente jetzt bei rauskäme ??? ) erstrebenswert ist mit all ihren Nachteilen wage ich mal zu bezweifeln.

von
Birgitte

Noch so ein Schlauer, erst richtig Lesen, dann Schreiben, es war eine EM Rente

von
Carlo

Wenn der Ehemann Beamter ist reichen auch 50 Euro EM Rente. Schönen Sonntag