Kann Reha "wiederholt bzw. Verlängert" werden??

von
susisum

Guten Tag zusammen!
Ich befinde mich seit 4 Wochen auf Reha.
In 2 Wochen werde ich entlassen.
Eine Verlängerung zum jetzigen Zeitpunkt möchte ich nicht, da mich die Reha sehr körperlich gefordert hat.
Ich werde arbeitsunfähig entlassen, und werde zuhause mit meinem Therapeuten weiterarbeiten. habe psychosomatische Probleme.
Meine Reha wurde über den Rententräger genehmig.
Kann mich mein Therapeut bzw. mein Hausarzt z.b. in einem halben Jahr nochmals in diese Rehaklinik einweisen lassen, falls es nötig ist???
Die Klinik nimmt auf Einweisungen über die Kasse.
Oder muß ich wieder 2 Jahre warten???

danke
susi

von
Lümmel

Lt. Ihrem Beitrag am 16.4. wollten Sie noch die Reha vorzeitig abbrechen.

Jetzt 1 Woche später wollen Sie da in einem halben Jahr nochmal hin...

Ich denke Sie sind aufgrund Ihrer Erkrankung in einem Krankenhaus für Psychiatrie besser aufgehoben, als in einer Rehaklinik.

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, aber ein Rehaaufenthalt
bringt Ihnen zur Zeit n i c h t
und bis auf weiteres gesundheitlich gar nichts !!

Alles Gute für Sie !
Sie benötigen und das dringend, eine AKUTBEHANDLUNG und ekine Rehamassnahme.

von
Micha

Ich denke, wenn 'Lümmel' keine Antwort geschrieben hätte, wäre es die bessere Anzwort gewesen.
4 Wochen Reha + noch 2 Wochen = 6 Wochen. Das kann ziemlich heftig sein, wenn man dabei sehr gefordert wird. Wenn man dann erst einmal nach Hause will, ist das durchaus nachvollziehbar.
Sicherlich können Sie die Reha erneut (auch vor Ablauf von 2 Jahren) beantragen, wenn medizinische Gründe dies notwendig machen.
Dies soll natürlich ärztlich unterstützt werden.
'Einfach so' bekommen Sie keine neue Reha.
Aber keine Angst: Wenn diese wirklich notwendig ist, dann wird Ihnen diese auch bewilligt.

von
?

I don't know, if this is a fake or not, but anyway, this is the wrong place for such an offer (if I may call it like this).
Please, don't disturb anyone here with any more of these posts.

Wers verstanden hat: wer auch immer das war, lassen Sie sich nicht auf solche Sachen ein und geben Sie schon gar nicht Ihre Adressen, Namen etc. an!

Experten-Antwort

Hallo Susisum,

grundsätzlich werden Leistungen zur medizinischen Rehabilitation vom gesetzlichen Rentenversicherungsträger nicht vor Ablauf von vier Jahren durchgeführt.
Eine vorzeitige Leistung ist möglich, sofern Sie dringend erforderlich ist. Hierbei handelt es sich um eine Einzelfallprüfung.