< content="">

Keine Befristung der EM-Rente

von
Manfred Schneider

Grüss Gott,

ich habe die EM-Rente bewilligt bekommen. Jedoch ist diese Rente unbefristet bewilligt worden bis zum Eintritt in die Altersrente. Meine Ärzte und auch die Arbeitsagentur hatten mir vorab gesagt, dass die EM-Rente beim Erstantrag wenn überhaupt nur befristet, also für ein, zwei oder drei Jahre bewilligt wird. Wie kann das jetzt sein?

von
oder so

Über das Vorliegen von EM entscheidet der zuständige Träger der Rentenversicherung, nicht ihr Arzt und schon gar nicht die Agentur für Arbeit!

Sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder fit eine Beschäftigung fühlen, dann versuchen Sie es doch einfach...

von
Rudi

Was ihnen da im Vorfeld erzählt wurde ist Blödsinn. Natürlich sollen und werden auch
( die meisten ) Renten erstmal nur befristet geleistet max . bis 3 Jahre und insgesamt für 9 Jahre.

Es gibt allerdings Erkrankungen wo schon beim Erstantarg klar ist das das nichts mehr wird und keine Erwerbsfähigkeit erreicht werden kann. In diesen - wenigen - Einzelfällen wird dann sofort eine unbefristete Rente zuerkannt. Viele bekommen auch die unbefr. Rente dann beim 2 oder dritten Verlängerungsantrag. Das von der RV die vollen 9 Jahre der Befristung "voll ausgenutzt " werden ist wiederum auch sehr selten, aber wen möglich.

von
Rudi

" aber wen möglich."

aber durchaus möglich

sollte es heißen.

Experten-Antwort

Hallo Herr Schneider,

Renten wegen voller Erwerbsminderung, die nicht von der Arbeitsmarktlage abhängig sind (Leistungsvermögen unter 3 Stunden) werden grundsätzlich auf Zeit geleistet, es sei denn, die Behebung der Erwerbsminderung ist unwahrscheinlich.
Wir gehen davon aus (ohne die Gegebenheiten des Einzelfalls näher zu kennen), dass diese Voraussetzungen bei Ihnen vorliegen.

Wenn Sie mit der unbefristeten Bewilligung Ihrer Erwerbsminderungsrente nicht einverstanden sind, legen Sie Widerspruch ein oder stellen einen Überprüfungsantrag, sofern die Widerspruchsfrist abgelaufen ist. Die Erfolgsaussichten können von hier aus nicht beurteilt werden.

Sollte sich Ihr Gesundheitszustand bessern und Sie dadurch mehr arbeiten können als bisher, teilen Sie dies Ihrem Rentenversicherungsträger mit. Dieser prüft anschließend, ob volle, teilweise oder gar keine Erwerbsminderung mehr vorliegt.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den zuständigen Rentenversicherungsträger.

von
Fliegenklatsche

Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, fragen Sie am besten direkt bei Ihrem DRV-Sachbearbeiter nach.

Vielleicht handelte es sich um einen Irrtum....

von
GroKo

Zitiert von: Fliegenklatsche

Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, fragen Sie am besten direkt bei Ihrem DRV-Sachbearbeiter nach.

Vielleicht handelte es sich um einen Irrtum....


: - ))))))))))))))))))))))))))))))))))

von
Rentner

Sorry aber genau genommen ist das doch wie eine Sechser im Lotto......und zurückrudern können Sie ja immer wenn es Ihnen tatsächlich je wieder besser gehr!

MfG

Rentner

von
dajo

Das machen die jetzt damit keine Chance auf eine Neuberechnung der EU-Rente besteht. Ansonsten hätten Sie nach Ablauf der befristeten Rente noch einen Arbeitsversuch unternehmen können und danach eine Rente mit zwei Jahren mehr Zurechnungszeit erhalten! Die sind richtig Clever.