< content="">

keine Rente - Schwerbehinderte sind mittellos

von
schlufi

Es gibt viele junge Menschen (U25 bzw. Ü25) in Deutschland, die sind schwerbehindert und krank und werden von den Eltern unterstützt (ab 50% mit abgeschlossener Ausbildung aber durch Arbeitslosigkeit nicht mehr erreichbar für den 1. Arbeitsmarkt und bekommen
(seit 4 Jahren arbeitslos seit Ausbildung, kenne einige von Kursen, die in solchen Konstellationen sind)
keine staatliche Leistungen bekommen!!!!!!
Sie bekommen trotz Schwerbehinderung und Krankheiten keine EM (weil sie die versicherungspflichtigen Voraussetzungen nicht erfüllen
(..in den letzten 5 Jahren 3 Jahre Pflichtbeiträge),
und bekommen keine Leistungen: kein ALGI, kein ALGII, keine Grundsicherung, keine Sozialhilfe, keine EM-Rente, keine EU-Rente)

Aber andere gesunde Menschen, die bekommen alles, aber Schwerbehinderte bekomme nichts!!

Und andere machen auf krank und bekommen EM-Rente!!

In diesem Land herrscht eine große Ungerechtigkeit!!!

Schwerbehinderte werden zum &#34;nichts tun&#34; verdammt.

Es muss ein Recht auf Arbeit für Schwerebhinderte mit einem Grundeinkommen. in der man sein ganzes Leben arbeiten kann, wenigstens für Schwerbehinderte.

Es gibt für Schwerbehinderte kein Arbeitsplatz.

Welch ein Arbeitgeber stellt denn heuzutage einen Schwerbehidnerten ein????
Es ist doch nur ein minimaler Prozent der Schwerbehidnerten die arbeiten.

Sie werden alle keine Renten bekommen.

Darüber denkt keiner nach!!!!

Es kann doch nicht sein, dass welche dann in den Werkstätten für Behinderten landen und nur ein minimales Taschengeld bekommen und &#34;groß ausgebeutet&#34; werden.

von
Hmmm

&#34;Dieses Forum soll den Usern von ihre-vorsorge.de schnell und unkompliziert helfen und ist kein Diskussionsforum und keine Bühne für politische Meinungsäußerungen..&#34;

Bitte wenden sie sich mit Ihrem &#34;Anliegen&#34; an den Gesetzgeber....

von
Rainer

Und andere machen auf krank und bekommen EM-Rente!!

Was ist denn das für eine Aussage? Frechheit !!

von
Lisa

Danke schlufi, Sie haben 100% Recht. Die Armen und Kranken sind nichts in diesem Land. Viele erschleichen sich die Rente. Mein Nachbar Rentner mit 50 auf Bandscheibe. Seit die Rente kommt,wird Tag und Nacht gearbeitet. Sie sagen nur so wie es ist,Frechheit ist was anderes.

von
Realist

Warum sollte wohl jemand EM-Rente bekommen, der nie Beiträge eingezahlt hat? Kennen Sie etwa eine einzige PRIVATE Versicherung, egal ob Renten-, Unfall-, Hausrat-, Haftpflicht-, Rechtsschutzversicherung, etc., die Leistungen erbringt, wenn keine Beiträge eingezahlt wurden? Für erwerbgeminderte Menschen ohne Rentenanspruch ist das Sozialamt zuständig. Worüber regen Sie sich also überhaupt auf?

von
an schlufi

Nicht vergessen: Die DRV nennt sich wohlweislich VERSICHERUNG, nicht Sozialstelle - ohne Beiträge keine Leistung!

von
Gerda

Deshalb gibt es Eltern, die von für ihre Kinder privat vorsorgen.

von
Guido

Hallo Schlufi,

nach Studium Ihres Beitrages möchte ich Ihnen teilweise Recht geben.

Ich denke man sollte bei der Betrachtung allerdings differenzieren.

Bei den jüngeren Menschen mit Behinderung denke ich genau wie sie,diese werden eindeutig im Stich gelassen.

Ein junger Mensch,querschnittsgelähmt,wird mehr oder weniger allein gelassen.Wenn er nicht durch die Familie unterstützt wird,ist er auf sich allein gestellt.

Allerdings sehe ich es komplett anders, bei den verbitterten,älteren Menschen mit Schwerbehinderung. Dieese haben alle nur erdenklichen Vorteile und Vergünstigungen, sind jedoch primär darauf aus,sich über alles und jeden zu beschweren.Sie sehen sich grundsätzlich bei allem benachteiligt,dabei geniessen sie Vorteile, von denen jeder andere nur träumen darf.

Ich rede hierbei nicht, von wirklich beeinträchtigten Menschen,sondern von denene die nichts haben,aber schon seit Jahren Ihre 50 % mit sich herumtragen,aber in Wirklichkeit keine wirkliche Einschränkung haben, die man schon am total verbitterten Gesichtsausdruck von weitem erkennt.Diesen Menschen sollte man sämtliche Vergünstigungen streichen,und die Finanzmittel lieber bei den wirklich bedürftigen einsetzen.

Aber das wird wohl in diesem Lande niemals passieren.Das wäre ja fair.

von
Hmmm

Diejenigen, die sich über die Zustände in unserem Land beschweren sollten nur mal kurz einen kleinen Blick über den Tellerand (sprich ins Ausland) werfen.

Dort ist eine Schwerbehinderung oftmals ein Todesurteil, hier wird darüber gejammert, dass man uU in einer Werkstatt für Behinderte &#34;landet&#34;.
Es gibt wohl kaum mehr als eine handvoll Länder mit einem vergleichbaren Sozialsystem wie dem unseren, aber den Volkssport &#34;Gejammer auf höchstem Niveau&#34; beherrschen wir weltweit wohl am Besten.
Verstehen sie mich bitte nicht falsch, ich weiß selbst, das eine Behinderung kein Zuckerschlecken ist und dass Betroffene mit vielen Problemen konfrontiert werden.

Experten-Antwort

Ohne die fast durchgängigen politischen Ausführungen auch nur ansatzweise zu kommentieren, sei der Hinweis gestatte, dass es ausdrücklich für Versicherte, die bereits vor Erfüllung der allgemeinen Wartezeit voll erwerbsgemindert waren und seitdem ununterbrochen voll erwerbsgemindert sind, einen Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung gibt, wenn sie die Wartezeit von 20 Jahren erfüllt haben.

Für die in den Werkstätten für Behinderte Beschäftigten gilt als beitragspflichtige Einnahme gerade nicht das &#34;Taschengeld&#34; sondern 80 vom Hundert der monatlichen Bezugsgröße (derzeit mtl. 2135,- Euro).

Somit ist gewährleistet, dass zumindest ein Rentenanspruch entstehen wird, der deutlich über dem Sozialhilferegelsatz liegt und mit einer normalen vollen Rente durchaus zu vergleichen ist.

von
Korrekt

Der obigen Aussage von Schlufi
ohne Beiträge keine Leistung
muß ich ( leider) widersprechen, das stimmt nicht.
Es gibt leider sehr viele Leute, die ohne jede eigene Vorleistung ( Zahlung) tw sehr große Leistungen ( Rente) erhalten.
Das wird immer vergessen, ist aber so.

von
Frage an Korrekt

Nennen sie bitte ein Beispiel, wie man ohen jegliche Zahlung einen sehr hohe Rente erhalten kann.

Mit einer Pauschalausssage kann niemand etwas anfangen.

von
Korrekt

Wenn Sie nur ganz kurz nachdenken, dann müßten Sie Ihre Frage eigentlich selbst beantworten können ( es gibt leider dafür genügend Beispiele, für jeden ersichtlich, man muß es nur erkennen wollen)
Wenn nicht, naja, dann ----

Ade, viel Spaß beim Grübeln.

von
Frage an Korrekt

Ach,ich verstehe.Das übliche unsinnige Gelabber,ohne jegliches fundiertes Wissen.Mensch korrekt, es ist gleich 14 Uhr.Der Stammtisch bei Hotte ist doch erst ab 7 heut abend.

von
Jürgen

Hallo Korrekt,
mit Verlaub gesagt, sie sind ein ....

von
Korrekt

Hallo &#34;Herr&#34; Jürgen
mit Verlaub gesagt,
ok, aber wenigstens nicht DAS, was Sie sind

Experten-Antwort

Es gibt in der Rentenversicherung Zahlungen, ohne dass der Versicherte Beiträge eingezahlt hat. Beispielsweise kann jemand ohne einen einzigen Beitrag eingezahlt zu haben eine Rente bekommen, wenn er zwei Kinder, die nach 1992 geboren sind, in den ersten drei Lebensjahren überwiegend erzogen hat. Allerdings werden vom Bund bzw. Steuerzahler dann zum Ausgleich entsprechende Zahlungen geleistet, beispielweise über den jährlichen Bundeszuschuss. Da dies aber bewusst vom Gesetzgeber aus sozialpolitischen Gründen so vorgesehen ist, ist es auch nicht Aufgabe des Experten dies näher zu kommentieren.

von
B´son

Ich vermute User &#34;Korrekt&#34; hat hier einen ganz anderen Personenkreis im Kopf.....

von
Leer

Ich vermute User "Korrekt" hat gar nichts im Kopf.Das lässt sich jedenfalls aus seinen intelligenten Beiträgen ableiten.