KEZ umschreiben auf Ehemann

von
Carola B

Hallo,
wenn Kindererziehungszeiten bei der Frau berücksichtigt wurden und sollen nun, natürlich weil er auch ide Erziehung übernommen hatte, ins Versicherungskonto des Vaters umgeschrieben werden, ist was zu tun?
VG

von
senf-dazu

Hallo Carola!

Wenn ER die Kinder nachweislich hauptsächlich erzogen hat (beispielsweise hat er zudem Teilzeit und sie Vollzeit gearbeitet), dann kann ein Antrag auf Änderung gestellt werden:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/V0800.html

In der Regel wird die Änderung nur für die Zukunft durchgeführt. Da bei Ihnen wohl schon die Zeiten geklärt sind, sollten Sie stichhaltige Gründe aufführen können.

Experten-Antwort

1. Die Kindererziehungszeit wird nur einem Elternteil zugeordnet - demjenigen, der das Kind überwiegend erzogen hat.
Erziehen Sie als Mutter und Vater Ihr Kind gemeinsam, ohne dass der Erziehungsanteil eines Elternteil überwiegt, erhält grundsätzlich die Mutter die Kindererziehungszeit.

2. Soll der Vater die Kindererziehungszeit erhalten, obwohl er das Kind nicht überwiegend erzieht, müssen Sie für die Zukunft eine gemeinsame Erklärung abgeben. Diese Erklärung kann auch rückwirkend, höchstens jedoch für zwei Kalendermonate, abgegeben werden.

3. Erziehen die Eltern das Kind gemeinsam und wurde eine übereinstimmende Erklärung nicht, nicht übereinstimmend oder nicht rechtzeitig abgegeben, wird die Kindererziehungszeit dem Elternteil angerechnet, der das Kind nach - objektiven Gesichtspunkten betrachtet - überwiegend erzogen hat. Der Rentenversicherungsträger muss bei dieser Fallgestaltung ermitteln, wer das Kind überwiegend erzogen hat.