Kinder

von
Lexi

Spielt es bei den Kindererzeihungszeiten eine Rolle, wo die Kinder zur Welt gekommen sind und von wem sie stammen? (ehelich/unehellich)? Ich habe ein Kind in Österrich bekommen und eins in frankreich. Bekomme ich dafür in Deutsc hland eine Müttrrenbte?

Experten-Antwort

Ob ehelich oder unehelich spielt keine Rolle. Allerdings kann es sein, dass Ihnen keine zusätzlichen Kindererziehungszeiten (Mütterrente) zustehen, weil Sie Ihre Kinder im Ausland erzogen haben. Für die Erziehung von Kindern im Ausland werden grundsätzlich keine Kindererziehungszeiten angerechnet. Ausgenommen sind jedoch Personen, die in einer engen Beziehung zum Arbeits- und Erwerbsleben in Deutschland stehen, zum Beispiel im Rahmen einer Beschäftigung im Ausland, die von vornherein zeitlich begrenzt ist.
Darüber hinaus können Kindererziehungszeiten angerechnet werden, wenn
> das Kind im Ausland erzogen wird und
> der Erziehende sich mit dem Kind in diesem ausländischen Staat gewöhnlich aufhält und
> während der Erziehung oder unmittelbar vor der Geburt des Kindes wegen einer Beschäftigung oder Tätigkeit in diesem Staat Pflichtbeiträge in Deutschland entrichtet werden.
Falls Sie Ihr Kind in einem Mitgliedstaat der EU erzogen haben, gelten für Sie weitere Ausnahmeregelungen. Leider ist es nicht möglich, Ihren Anspruch auf Mütterrente hier im Forum abschließend zu prüfen. Ich gehe davon aus, dass Sie Ihr Versicherungskonto bereits geklärt haben. Auf der Grundlage der bei Ihrem Rentenversicherungsträger damit vorliegenden Daten kann dieser Ihnen sicher eine nähere Auskunft zu Ihrer Frage geben.

von
Nika

Das ist interessant- Kinder , die in Ausland geboren sind, hier aufgewachsen, Ausbildung U.S.W , in Rentenkasse einzahlen, aber die Mütter sind weniger Wert, die kriegen keine Mutter-Rente. Noch eine Ungerechtigkeit ?

von
Rentenzombie

Zitiert von: Lexi

Spielt es bei den Kindererzeihungszeiten eine Rolle, wo die Kinder zur Welt gekommen sind und von wem sie stammen? (ehelich/unehellich)? Ich habe ein Kind in Österrich bekommen und eins in frankreich. Bekomme ich dafür in Deutsc hland eine Müttrrenbte?

Nein, aber vielleicht eine Rechtschreibrente!

von
MarFi.

Wir waren für 5 Jahre im Ausland und beide Kinder sind auch da geboren.
Ich finde es ist eine Ungerechtigkeit sondersgleichen, nur weil wir im Ausland gelebt haben. sind unsere Kinder doch Deutsche. Leben hier und bezahlen auch Steuern.
Am liebesten würde ich klagen, es grenzt an Unverschämtheit, den Müttern nun auch die Mütterrente vorzuenthalten. Und ich habe auch noch die Rente privat weiter bezahlt und es kommt nichts dabei raus. Die Frauen sind immer die betrogenen.

Erst bekommen sie weniger Lohn für gleiche Arbeit, mussten wegen der Kinder zwangsläufig Teilzeitarbeit annehmen und zum Schluß wird man auch noch betrogen, ich verstehe die jungen Mütter. Man kann niemanden mit guten Gewissen zu Kindern raten, ich kann nur sagen armes Deutschland....

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...