Kinder

von
meloneras

Zählt ein tot geborenes Kind mit bei der Rentenberechnung

von
???

Nein, es werden nur die Mutterschutzfristen berücksichtigt.

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrte meloneras,

wurde ein Kind tot geboren, so werden Kindererziehungs- und Kinderberücksichtigungszeiten nicht anerkannt.

Mutterschutzfristen werden ggf. nach § 58 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB VI anerkannt, wenn das Kind tot geboren wurde.

Mit freundlichen Grüßen

von
meoneras

Was sind Mutterschutzfristen?
Wirken die sich auf die spätere Rente aus?

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrte meloneras,

Mutterschutzfristen sind Zeiten der Schwangerschaft und der Mutterschaft während der gesetzlichen Schutzfristen (i.d. Regel sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt).

Anrechnungszeiten i. S. des § 58 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 SGB VI erhalten als beitragsfreie Zeiten Entgeltpunkte (die Höhe der Entgeltpunkte ergibt sich individuell aus der jeweiligen Rentenberechnung).

Treffen diese Zeiten mit Kindererziehungszeiten zusammen, so entstehen beitragsgeminderte Zeiten, die ggf. ebenfalls individuell bewertet werden.

Mit freundlichen Grüßen