< content="">

Kinder Reha

von
Wohl

Hallo, meine Tochter muss diesen Monat alleine zur Reha nach Bad Sobernheim.Trotz dreimaligen Widerspruch wurde keine Begleitperson genehmigt. Nun hat Sie sehr panik alleine da zu bleiben, da sie ein ängstliches Kind ist. Was sollen wir tun? Können es uns finanziell nicht leisten ein Hotelzimmer dort zu nehmen. Sind auch ca 500km ein Weg. also besuchen ist auch schlecht...

von
Wohl

Zitiert von: Wohl

Hallo, meine Tochter (Grad 11 geworden) muss diesen Monat alleine zur Reha nach Bad Sobernheim.Trotz dreimaligen Widerspruch wurde keine Begleitperson genehmigt. Nun hat Sie sehr panik alleine da zu bleiben, da sie ein ängstliches Kind ist. Was sollen wir tun? Können es uns finanziell nicht leisten ein Hotelzimmer dort zu nehmen. Sind auch ca 500km ein Weg. also besuchen ist auch schlecht...

von
???

Die Situation ist sicher nicht leicht. Ich würde die Sache so angehen:
1. Mit dem Arzt meines Vertrauens die Sachlage besprechen: Wie wichtig ist die Kur? Können durch das Alleinsein tatsächlich "Schäden" entstehen oder hat das auch Vorteile (Selbständigkeit, Selbstbewusstsein).
2. Mit der Klinik sprechen: Gibt es dort bereits Erfahrungen mit "ängstlichen" Kindern? Wie geht man dort damit um?
3. Entscheiden, ob die Kur angetreten wird (die Option, dass Kind abzuholen, falls es gar nicht geht, besteht ja immer noch)
4. Mir überlegen was besser ist: Hinbringen und wieder gehen oder einen schleichenden Übergang: 1 Tag da sein, 2 Tag 4-6 Stunden da sein, 3. Tag nach 1 Stunde verabschieden und heimfahren). Dabei ist nicht zu vergessen, dass ein Ende mit Schrecken besser sein kann als ein Schrecken ohne Ende.
5. Durchziehen und den nötigen(!) Kontakt halten. Es gibt Handys, Computer mit E-Mail, Skype, facebook ... . Da wird sich doch was machen lassen.
Wie gesagt, das wäre mein Vorgehen. Ich hoffe, Sie können etwas damit anfangen.

von
=//=

Es ist eigentlich schon die Regel, dass für ein 11-jähriges Kind keine Begleitperson genehmigt wird. Sicher gibt es auch Ausnahmen.

Es ist auch "normal", wenn das Kind dann erst mal Panik hat, erst recht dann, wenn es noch nie alleine weg war.

Aber - es gibt tausende von Kindern, denen es genauso ergeht. Und wenn sie dann in der Kinder-Reha sind, überstehen sie es ALLE!

Ich kann Sie verstehen, dass Sie Bedenken haben (3 x Widerspruch ist aber schon formalrechtlich nicht möglich!), aber es liegt eigentlich an Ihnen, Ihrem Kind die Panik zu nehmen.

Machen Sie es Ihrem Kind schmackhaft ("Du wirst dort viele neue Kinder kennenlernen und neue Freunde finden; ihr werdet zusammen spielen können; ihr macht Ausflüge; du hast uns danach viel zu erzählen; es ist doch mal ein Abenteuer, auch ohne Mama und Papa" etc.).

Wenn es halt gar nicht klappt, müßten Sie die Reha absagen. Aber ich an Ihrer Stelle würde es erst einmal probieren.

Manchmal unterschätzen die Eltern auch ihre Kinder oder die Kinder sich selbst. Ist nicht böse gemeint. ;-)

von
Alter Mann

Wie alt ist die Tochter ? Irgendwann muss ihre Tochter aber mal lernen alleine klar zu kommen. Unsereins ist z.b. mit 13 in die Lehre gekommen. Da waren auch die Eltern nicht dabei. Heute werden die Kinder bis 20 und länger daheim " behütet " . Unfassbar. Was soll aus denen mal werden ?

Ausserdem sind in der Skolioseklinik in Sobernheim immer viele Kinder , meistens alleine und ohne Eltern. Die Klinik ist darauf vorbereitet und sorgt dafür, das die Kinder sich alleine wohlfühlen und auch untereinander schnell Anschluss bekommen. Da werden dann nach einiger Zeit die Eltern gar nicht mehr vermisst. Gruß an Chefarzt Dr. Kay Steffan in Sobernheim. Kenne ihn noch aus der Klinik in Bad Salzuflen. Ein Toparzt der gut mit Kindern umgehen kann. Auch menschlich ist er einfach Klasse.

von
Alter Mann

Falls noch nicht bekannt. heir ein tolels Forum wo es alle Infos auch zu der Klnik in Bad Sobernheim gibt :

http://www.skoliose-info-forum.de/

von
Wohl

Ok, probieren tuen wir es auf jeden fall erstmal. Meine frau bleibt für 2 nächte in einer günstigen pension in der nähe. mehr geht leider nicht. Sorry , ja es waren 2 Widersprüche, nicht 3. Mals schauen. Ja handy bekommt Sie mit. Werden Ihr Mut machen, aber ich befürchte das es nicht gut geht....

von
toto

Nur Mut! Auch ängstlichen Kindern sollte man was zutrauen. Habe selbst eine Tochter mit einer ausgeprägten Angststörung. Manchmal haben die Eltern letztlich mehr Angst vor der Situation, als das Kind selbst...

Experten-Antwort

Hallo,

ich kann mich nur den Ausführungen von =//= anschließen.
Die Praxis zeigt oft, dass Kinder zuerst in Panik geraten, wenn sie vielleicht das erste Mal so weit von Ihren Eltern entfernt sind. Aber häufig finden Sie sich in ein paar Tagen zurecht, da sie ja mit gleichartigen Kindern, die sich in der selben Sitaution befinden, zusammen sind.