kinderberechnung

von
ratlose

Hallo,
erhalte volle EU rente.
Beim abklären des Kontos wurden meine beide Kinder berücksichtigt. Ich denke die jeweils 10 Jahre sind berücksichtig.das bedeutet in meinem Fall konkrett wohl 13 Jahre für beide??
man fragte mich wer sie erzogen hätte und ich sagte ich. Mein Mann war auf Arbeit und ich dahein.Jahrgang meiner Kinder 80 und 83.
Die nette Dame meinte da hätte ich Pech , denn wenn meine Kinder nach 1992 geboren wären hätte das sehr positive Auswirkung auf meine eh schon kleine Rente.
Stimmt das?
Danke schön für die Antworten

von
Schade

Ja das stimmt.

Für ab 1992 geboren Kinder gibt es 3 Jahre Beitragszeit pro Kind, für Geburten vor dem 01.01.1992 nur 1 Jahr. Pro Kind macht das derzeit einen Unterschied von 56 € bei der Rente aus.

Aber trösten Sie sich: diese Ungerechtigkeit besteht ja erst seit 21 Jahren, vielleicht ändert dies mal irgendwann der Deutsche Bundestag.

Am besten Sie besuchen ab jetzt fleißig die Wahlveranstaltungen in Ihrer Region und nerven die Politiker (die in den Bundestag gewählt werden wollen) permanent mit diesem Thema.

von
ratlose

Hallo von Schade,

danke für die Antwort.

Das bedeutet ich würde 112 € mehr Rente bekommen, wären meine Kinder nach 1992 geboren???
Die könnte ich super gebrauchen!!!!!!

Das braucht der deutsche Staat Kinder und dann dieser 2 Klassenunterschied...............
DANKE

von
oder so

...als Sie Ihre Kinder geboren haben gab es in der Rente noch 'gar nix' (0,00 EUR) für Kindererziehungszeiten - da sind Sie mit den 0,9996 EP pro Kind doch schon ganz gut dran.

Zudem: die Werte für die Rente (ab 1986 bzw. 1992) gab es damals ('Blüm'!), weil nicht genug Betreuungsangebot vorhanden war - somit müssten die Muttis (und ggf. Vatis) heute eigentlich 'nix' bekommen; geschweige denn 2,9988 EP/Kind!

;-) ;-) ;-)

Experten-Antwort

Hallo ratlose,
für Kinder, die bis 1991 geboren wurden, werden in der Rentenversicherung jeweils 1 Jahr an Pflichtbeitragszeiten wegen Kindererziehung anerkannt. Für ab 1992 geborene Kinder werden in der Rentenversicherung 3 Jahre an Pflichtbeitragszeiten gutgeschrieben. Pro Jahr der Kindererziehung wird pauschal ein Wert von derzeit 28,07 Euro hinzugerechnet. Damit ergibt sich für Geburten vor 1992 eine monatliche Rentenerhöhung von 28,07 Euro, für Geburten ab 1992 von 84,21 Euro.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.