Kinderberückichtigungszeit und Riesterzulage

von
Kurt

Nach Ablauf der 9 Jahre Erziehungszeit unserer 3 Kinder 5/96 - 4/05 in 2005 hat meine Frau keine unmittelbare Zulagenberechtigung mehr. Die Berücksichtigungszeit der Zwillinge läuft jedoch noch bis 12/2007. Ich habe gelesen, dass diese Zeit auch später rentensteigernd ist, weil sie wegen der Kindererziehung nicht arbeitet.
Begründet sich daher auch ein Zulagenanspruch für Riester?

von
B´son

Nein, leider nicht.

Experten-Antwort

Unmittelbare Förderfähigkeit besteht in der Erziehungszeit während der ersten drei Jahre eines jeden Kindes. Die Berücksichtigungszeit führt danach zwar nicht zur unmittelbaren Förderberechtigung.

Allerdings ist entweder eine abgeleitete Förderung möglich, wenn der Ehepartner auch einen förderfähigen Vertrag hat und diesen bespart, oder eine eigene Förderberechtigung entsteht, falls z.B. eine Teilzeittätigkeit aufgenommen wird, auf 400€-Basis jedoch nur, wenn auf die Versicherungsfreiheit verzichtet wird. In diesen Fällen besteht Anspruch auf Kinderzuluge solange die Kindergeldberechtigung besteht, was sich lohnen kann.