Kinderberücksichtigungszeiten

von
Anna

Hallo, ich war immer angestellt und bin nun mit dem 2. Kind, 2 Jahre alt, zuhause. Nun überlege ich, ein Abfindungsangebot meines Arbeitgebers anzunehmen. Verspiele ich mir damit die Kinderberücksichtigungszeiten? Und was hat es mit den 10 Jahren auf sich? Wieviel muss ich in die Rentenversicherung einbezahlen, um mir die Erwerbsminderungsrente zu behalten? Danke!

von
=//=

Für ein ab 1992 geborenes Kind erhalten Sie 3 Jahre Kindererziehungszeiten (= Pflichtbeitragszeiten) und für längstens 10 Jahre Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung, wenn Sie Ihr Kind mindestens bis zum 10. Lebensjahr erziehen.

Durch diese Berücksichtigungszeiten ist der erweiterte Versicherungsschutz bei Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit gewährleistet. Sie brauchen also in diesen 10 Jahren keine RV-Beiträge einzuzahlen.

Experten-Antwort

Den Ausführungen von =//= kann so gefolgt werden. Dennoch bitte ich Sie sich bei einer in Ihrer Nähe befindlichen Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung über diesen Sachverhalt beraten zu lassen.