Kinderberücksichtigungszeiten

von
DoM

Hallo,

ich habe eine Frage zu den Kinderbrücksichtigungszeiten. Diese wurden bei mir auf 12 Jahre und 1 Monat festgesetzt.

Außerdem habe ich Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung von 35 Jahren.

Heißt dies, das ich bereits jetzt (mit 60 Jahren) die Voraussetzungen auf Rente mit 63 ohne Abschläge erbracht habe? Auch wenn ich teilweise in den Kinderbrücksichtigungszeiten gearbeitet haben?

Herzlichen Dank für die Antworten!

von
Nachfrager

Zeiträume die sich überschneiden, werden selbstverständlich nur einmal gezählt.

von
senf-dazu

Klarheit verschafft eine Rentenauskunft, die Sie bei Ihrem Rentenversicherungsträger anfordern können.
Alternativ kann diese auch mit dem neuen ePersonalausweis direkt am PC eingesehen und ausgedruckt werden.

Experten-Antwort

Hallo DoM,

auch ich würde Ihnen raten mal eine Auskunft und Beratungsstelle aufzusuchen. Dort kann man eine Rentenauskunft erhalten und abklären ob die Wartezeit auch wirklich erfüllt wäre.

von
Naja

Zitiert von: DoM

Heißt dies, das ich bereits jetzt (mit 60 Jahren) die Voraussetzungen auf Rente mit 63 ohne Abschläge erbracht habe? Auch wenn ich teilweise in den Kinderbrücksichtigungszeiten gearbeitet haben?

Nein, das heißt das nicht.
Wenn sich Pflichtzeiten und Berücksichtigungszeiten überschneiden, werden diese nicht einfach zusammengezählt.
LG

von
W*lfgang

Ergänzend:

Hallo DoM,

Rentenauskunft online hier/ist in ein paar Tagen im Briefkasten:

https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/

Schauen Sie dann in die Abschnitte "Altersrente für langjährig Versicherte" und auch "Altersrente für besonders langjährig Versicherte" welche Wartezeiten erfüllt sind, was ggf. an Monaten noch fehlt.

Da so eine Rentenauskunft den Umfang eines Kurzromans erreicht und sie vielleicht weitere Nachfragen/Erläuterungsbedarf haben, suchen Sie die nächste Beratungsstelle auf.

Gruß
w.